weather-image

Kosten steigen um 1,2 Millionen Euro

Es geht weiter: Auch „Schiller“ wird teurer

Hameln. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass öffentliche Hamelner Bauten in jüngster Vergangenheit stets teurer werden als kalkuliert. Die Diskussion um die „Notbremse“ des Oberbürgermeisters Claudio Griese beim Schulzentrum Nord (siehe unten) ist gerade entfacht, da erreicht die nächste Hiobsbotschaft die Rattenfängerstadt: Auch der Zwischenbau am Schiller-Gymnasium wird deutlich teurer als geplant. Kurt Meyer-Bergmann (SPD), Vorsitzender des Schulausschusses, spricht im Finanzausschuss von 1,2 Millionen Euro. Das sind 50 Prozent mehr als von der Verwaltung kalkuliert. Geld, das zudem noch nicht etatisiert ist.

veröffentlicht am 16.05.2015 um 10:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_008_7717979_hm101_Schiller_Wal_1605.jpg
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt