weather-image
16°
×

Es findet sich kein Vorstand

SALZHEMMENDORF. Steht der DRK-Ortsverein Salzhemmendorf vor einem Umbruch oder gar vor dem „Aus“?

veröffentlicht am 28.05.2019 um 16:52 Uhr

Nach der jüngsten Jahreshauptversammlung spricht vieles für eine Auflösung des Vereins, denn der jetzige Vorstand trat fast komplett zurück, Nachfolger konnten nicht gefunden werden. Nun wird der bisherige Vorstand den Verein kommissarisch bis zur außerordentlichen Sitzung leiten – dann muss eine Entscheidung gefunden werden. In ihrem Jahresbericht ging die Vorsitzende Christina Hölscher auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr ein. Der Vorstand und die Helfer des Vereins, der mittlerweile auf 178 Mitglieder geschrumpft ist, sind also gefordert. Bei den Neuwahlen traten die langjährigen Vorstandsmitglieder Christina Hölscher als Vorsitzende, Doris Baranowski als Vizevorsitzende, Birgitt Schittenhelm als Schriftführerin sowie die Beisitzer Erika Dörr und Gertrud Miklis nicht zur Wiederwahl an. „Ich habe im Vorfeld händeringend versucht, Nachfolger zu finden, es ist mir nicht gelungen. Die Zukunft des Vereins ist deshalb offen, frischer Wind ist erforderlich, ein Umbruch muss kommen“, bedauert Christina Hölscher als bisherige Vorsitzende noch einmal die Situation. Nun bleibt der bisherige Vorstand noch einige Wochen kommissarisch im Amt. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung soll klären, wie es weitergeht. Findet sich keine Lösung, bleibt nichts anderes übrig, als den Verein aufzulösen. Einige langjährige Mitglieder des Vereins wurden von Annegret Flügge vom Kreisverband geehrt. Das waren Heinz Hedwig für 60 Jahre Mitgliedschaft, 50 Jahre Mitglied sind Rita Steinwedel, Elisabeth Seegers und Asta Schulz und seit 25 Jahren sind Andrea Buhle und Karin Seegers dabei.gs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige