weather-image
13°

Mitglieder verhindern die vom Vorstand geplante Beitragserhöhung für Jugendliche / Konstante Führung beim VfB

Erwachsene zahlen künftig etwas mehr für den VfB

Hemeringen. Ein voll besetztes Sportheim bildete den Rahmen für die Jahreshauptversammlung des VfB Hemeringen. Der 1. Vorsitzende Gerhard Bültemeier zeigte sich erfreut über die große Anzahl der aktiven Fußballer und des hoffnungsvollen Nachwuchses.

veröffentlicht am 28.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_5587749_wvh2806_Hemeringen_JHV_2012.jpg

Im Rahmen der Totenehrung wurde ein Nachruf auf Hans-Jürgen Franzke gehalten, der fast 50 Jahre aktiv Fußball für den VfB gespielt hat und sich als Vorsitzender und im Jugendbereich für den Verein engagiert hat.

Nach dem dritten Spieltag hatte Trainer Thilo Klotz nach sechsjähriger erfolgreicher Tätigkeit das Handtuch geworden. Zum Glück konnte mit Hassan Hamadi sofort ein engagierter Nachfolger verpflichtet werden. Zum Garanten für eine erfolgreiche Entwicklung soll auch die jetzt in den A-Jugendbereich wechselnde B-Jugend werden, die bei der Jahreshauptversammlung gut vertreten war.

Zum 31. 12. 2011 hatte der Verein 349 Mitglieder, darunter 96 Jugendliche. 16 Neueintritten standen neun Austritte und ein Todesfall gegenüber. Der Vorsitzende dankte seinen Vorstandskollegen, insbesondere Peter Reese, der seit 15 Jahren dem Vorstand angehört und Carsten Flasche (10 Jahre), allen aktiven Spielern, Trainern und Betreuern, insbesondere Hassan Hamadi und Stefan Baumbach, allen fleißigen Helfern, den treuen Zuschauern und den zahlreichen Sponsoren für ihren Einsatz zum Wohle des Vereins. Ein besonderer Dank ging an den Pächter des Vereinsheims, Steven Senf mit Familie.

Über die sportlichen Aktivitäten im Seniorenbereich berichtete der 2. Vorsitzende Torsten Röpke. Besonderen Dank sprach Röpke an Peter Reese für die Betreuung der 1. Herren aus. Für das Jugendteam, bestehend aus Bernd Koschick und Michael Leege, gab Koschick einen ausführlichen Bericht. Im letzten Jahr konnte mit großem Erfolg erstmalig eine Fußballschule für den Nachwuchs organisiert werden. Dies soll im zweijährigen Rhythmus wiederholt werden.

Einen nicht ganz ausgeglichenen Haushalt präsentierte Kassenwart Frank Thomas. Das Defizit beruhe auf dem zeitlichen Auseinanderfallen von Einnahmen und Ausgaben. Seit Jahren war der Jahresbeitrag stabil geblieben – angesichts der steigenden Ausgaben plädierte der Vorstand für eine moderate Beitragsanpassung. Abweichend vom Vorstandsvorschlag entschieden die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung den Vereinsbeitrag für Jugendliche stabil zu halten. Lediglich für die Erwachsenen wurde eine moderat auf drei Jahre gestreckte Beitragserhöhung beschlossen.

Kassenprüfer Jens Döneke und André Gehring hatten keine Beanstandungen, der gesamte Vorstand wurde entlastet. Gerhard Bültemeier wurde einstimmig wiedergewählt. Der restliche Vorstand wurde ebenfalls ohne Gegenstimme, wiedergewählt. Damit bleibt Torsten Röpke 2. Vorsitzender, Carsten Flasche 3. Vorsitzender, Peter Reese Schriftführer, Frank Thomas Kassenwart und Bernd Koschick und Michael Leege führen weiter das Jugendteam. Neue Kassenprüfer wurden Jürgen Jonas und Frank Brackhagen. Zum erweiterten Vorstand zählen weiterhin Klaus Brzesowsky Öffentlichkeitsarbeit, Gerhard Oehlert 50+, Heinrich Heusing 2. Kassierer und Roman Bendereit als Aktivensprecher.

Ehrungen gab es für Thomas Wache (25 Jahre), Friedjof Hundertmark (40 Jahre), Karl-Heinz Ackmann, Horst Benditte, Garrald Söhlke, Herbert Schulz (alle 50 Jahre) und Willi Bremeyer für 60 Jahre Vereinstreue.

Für besondere Verdienste wurden Michael Bartsch (Spieler 1. Herren), Marcel Brzesowski (Spieler 2. Herren), Markus Gebauer und Heiko Menze (Betreuer 3. Herren) und Heinrich Brackhagen (für Platzpflege und andere Dienste) ausgezeichnet.

Editha Franzke-Wenzel wurde in Anerkennung für die Verdienste ihres verstorbenen Gatten Hans-Jürgen Franzke einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt. Gedankt wurde Guido Posekardt, der als einziger Schiedsrichter für den Verein im Erwachsenenbereich zur Pfeife greift.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt