weather-image
12°
Fuhlen-Hess. Oldendorf gastiert beim Meisterschaftsfavoriten MTV Großenheidorn II

Erste Standortbestimmung für HSG-Herren

Handball (mic). Die Handballer der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf haben in der WSL-Oberliga eine mächtige Auswärtsaufgabe zu bewältigen. Das Team von Trainer Ralph Schönemeier trifft im Spitzenspiel der Liga auf den Tabellenführer und absoluten Titelaspiranten der Oberliga-Reserve des MTV Großenheidorn.

veröffentlicht am 21.11.2008 um 00:00 Uhr

"Wir sind Aufsteiger, während Großenheidorn mit aller Macht in die Landesliga hoch will und bisher eine sehr überzeugende Hinrunde spielt. Ich denke über die Favoritenrolle in diesem Spiel müssen wir nicht lange reden", stellt HSG-Coach Schönemeier die Ausgangslage klar. "Wir reisen zwar als aktueller Tabellenzweiter an, jedoch haben wir gegen sämtliche Spitzenmannschaften noch gar nicht gespielt. Wir werden also erst im Januar ein Zwischenfazit ziehen und uns nicht von der momentanen Situation blenden lassen", bremst Schönemeier die Euphoriestimmung im HSG-Umfeld. Der spielstarke Gegner verfügt über den qualitativ besten Kader der gesamten Liga. Im Tor steht der oberligaerfahrene Stephan Fontius. Das Prunkstück ist die bewegliche Abwehr mit einem überragenden Innenblock. Dazu sorgen vor allem Torjäger Dirk Porwit und der routinierte Sebastian Ehlerding im Angriff für mächtig Druck. Die Leistungsdichte des MTV-Kaders ergibt sich insbesondere durch die seit Jahren anhaltende überragende Jugendarbeit. Die männliche A-Jugend spielt in der höchsten Jugendklasse, unter anderem auf Augenhöhe mit dem mehrfachen Deutschen Meister aus Magdeburg und bringt Jahr für Jahr sehr talentierte Nachwuchsspieler heraus. "Wir wollen uns in Großenheidorn so gut und so lange wie möglich präsentieren. Gelingt es uns, das Match bis in die zweite Halbzeit hin offen zu halten, haben wir durchaus Chancen einen Punkt aus der Seeprovinz zu entführen", ist HSG-Rückraumstratege Ronny Heppner optimistisch. Mit Ausnahme von Aljoscha Sprick (Waden- und Schienbeinbruch) und Florian Gahl (beruflich verhindert) stehen alle HSG-Spieler zur Verfügung. Das wird eine interessante Auseinandersetzung. Anwurf: Samstag, 18.30 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare