weather-image
16°
×

Erste Opfer sagen im Missbrauchsprozess Lügde aus

Nach dem Prozess-Auftakt im Missbrauchsfall Lügde macht sich das Gericht am Freitag ein Bild von einigen Opfern. Erste Kinder sollen als Zeugen aussagen und schildern, wie es ihnen heute geht. Um die konkreten Taten soll es ausdrücklich nicht gehen. Im Prozess um den hundertfachen sexuellen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz hatten am Vortag vor dem Landgericht in Detmold alle Angeklagten Geständnisse abgelegt. Heute geht es darum, dass das Gericht sich ein Bild machen will, wie es den Opfern heute geht.

veröffentlicht am 28.06.2019 um 12:01 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt