weather-image
27°
×

Erste Hilfe an Schulen in der MHH

Hannover. Hände, die helfen, schlagen nicht! Mit dieser markanten Aussage beginnt am 29. September von 9.30 Uhr bis 16 Uhr im Hörsaal A das erste gemeinsame Symposium der Landesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe (LAGEH). Im Fokus steht dabei die Erste Hilfe an Schulen und damit die Institution der Schulsanitätsdienste, die von den Hilfsorganisationen mit den Schulen geführt werden. Die Landesverbände des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) und des Malteser Hilfsdienstes (MHD) haben sich im April 2014 zusammengeschlossen und die LAGEH gegründet. Ziel des Symposiums ist es, die Hilfeleistungskompetenz von Schülern sowie von Lehrern noch deutlich zu steigern. Darüber hinaus befasst sich die LAGEH ebenfalls damit, den Schulsanitätsdienst niedersachsenweit auszubauen und allgemeine verankerte Grundlagen für die Erste Hilfe an Schulen zu schaffen. Weiterführend steht auch – der Empfehlung der letzten Kultusministerkonferenz folgend – der Reanimationsunterricht in allen 7. Klassen auf der Tagesordnung. Schirmherrin dieses Symposiums ist Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

veröffentlicht am 25.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:19 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige