weather-image
27°
Königsball zum Abschluss des Bürgerschießens 2007 / Bis tief in die Nacht wird getanzt und gefeiert

Erst Suppe und Ragout, dann gibt es die Pokale

Bückeburg (jp). Mit einem rauschenden Fest hat das 31. Bückeburger Bürgerschießen (seit dem Wiederbeginn nach dem Zweiten Weltkrieg) seinen würdigen Abschluss gefunden. Schwarzröcke und viele illustre Gäste feierten beim traditionellen Königsball im Festzelt den neuen und alten Bürgerkönig Peter Davidovic vom Rott Röcke Hoch sowie die zahlreichen anderen Majestäten, Pokalgewinner und Würdenträger. Allerdings verzichten musste der Königsball im Gegensatz zu den vorangegangenen Veranstaltungen des Bürgerschießens auf fürstlichen Glamour: Das Fürstenpaar weilte bereits wegen eines anderen Termins in München.

veröffentlicht am 05.09.2007 um 00:00 Uhr

Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Lambrecht (l.) überreicht den

So mancher Bürgerschütze schwang dabei in diesem Jahr das Tanzbein zu den Klängen der Atlantic Show Band besonders engagiert, um die Kälte aus seinen Gliedern und die Feuchtigkeit aus seinem Schwarzrock zu vertreiben. Nur wenige Stunden zuvor war das Bürgerbataillon beim Marsch vom Schießstand zur Königsproklamation von einem Regenschauer bis auf die Haut durchnässt worden. Feucht wurde es dann auch im Festzelt, aber glücklicherweise nur in den Biergläsern sowie den Porzellanschalen, in denen die Schaumburger Hochzeitssuppe serviert wurde. Anschließend standen Zungenragout, Mettbällchen mit Champignons, Putengeschnetzeltes, Salat, Salzkartoffeln und Butterspätzle auf der Menüfolge des Königsballs. Im offiziellen Teil des Abends nahm Bürgerkönig Peter Davidovic den Pokal der Schaumburger Privatbrauerei aus den Händen von deren Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Lambrech entgegen. Als bester Schütze der Bundeswehr wurde Hans Christian Spiza vom stellvertretenden Heeresfliegergeneral Hans-Heinrich Heidmann geehrt. Dana Klier erhielt den Stadtmajor-Spieß-Pokal und den Damenwanderpokal der Werbegemeinschaft. Korrigieren musste Stadtmajor Rolf Netzer den Sieger des Bataillonspokals: Als bestes Rott war am Nachmittag das Achumer Rott proklamiert wurden. Irrtum: Das Bergdorfer Rott war einen Ring besser. Über das Bürgerschießen hat unsere Zeitung inzwischen drei Bildergalerien ins Internet gestellt. Sie können unter "www.landes-zeitung.de" abgerufen werden.

Zur Kräfigung gab es vorab eine Schaumburger Hochzeitsuppe, dann
  • Zur Kräfigung gab es vorab eine Schaumburger Hochzeitsuppe, dann wurde das Tanzbein geschwungen.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare