weather-image
×

Zahlreiche Sonderaktionen / Neue Serie „Museen“

Erst ins Schloss, dann in die Heimatstube: Morgen Museumstag!

Hameln-Pyrmont. Dieter Wortmann freut sich: „Das wird ein toller Tag morgen.“ Er, der den Internationalen Museumstag 2012 in Hameln-Pyrmont mit einem schlagkräftigen Team organisiert hat, freut sich auf Besucher aus nah und fern. Und es gibt wahrhaftig viel zu entdecken. „Von der Heimatstube bis zum Schloss – alle machen mit besonderen Aktionen auf sich aufmerksam“, sagt Wortmann. Es öffnen nicht nur die großen Museen wie in Hameln und Bad Pyrmont ihre Pforten, sondern auch die vielen kleinen, ehrenamtlich geführten – das Deutsche Stuhlmuseum in Eimbeckhausen zum Beispiel. Oder auch das Museum für Landtechnik und Landarbeit in Börry. Und eben natürlich das von Dieter Wortmann und einem Team betreute Feuerwehrmuseum in Emmerthal. Hinein ins Vergnügen.

veröffentlicht am 19.05.2012 um 06:54 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:13 Uhr

Jens Meyer

Autor

Leiter Redaktion PR- und Sonderthemen zur Autorenseite

„Welt im Wandel – Museen im Wandel“ lautet das Motto. Klingt weniger spannend als es wirklich ist. Was soll’s, so ein Motto ist nicht weiter von Bedeutung. Viel mehr geht’s um erlebbare Geschichte, hübsch verpackt hinter historischem Fachwerk oder kunterbunter Fassade. Vom Einbaum bis zur 80 Jahren alten Handdruckspritze. Vom Dino-Knochen bis zum Haifischzahn. Vom Druckbleisatz bis zum ersten Hamelner Auto. Alles authentisch. Auf, auf zum Museums-Hopping. Und was man am Museumstag nicht schafft, holt man nach.

Guter Hinweis: nachholen! Immerhin öffnen gleich mehr als ein Dutzend kleine und große heimische Museen ihre Türen, die es zu entdecken lohnt. Und weil das alles an einem einzigen Tag nicht zu schaffen ist, sollten sich Interessierte auch in den kommenden Wochen auf den Weg quer durch das schöne Weserbergland machen, um hineinzuschnuppern in die Geschichte von Städten, Dörfern, Handwerk, Löschwesen und vielem mehr.

Dewezet und Pyrmonter Nachrichten starten hier am nächsten Samstag die Serie „Museen im Weserbergland“ – eines nach dem anderen wird vorgestellt. Und Sie, liebe Leser? Sie nehmen dies zum Anlass, hinzufahren. Quasi ein Museums-Navi in gedruckter Form. Viel Spaß.

4 Bilder

Die Museen im Überblick:

Museum Hameln (Osterstraße 8-9), Öffnungszeiten am internationalen Museumstag von 11 bis 19 Uhr, Abendveranstaltung ab 19 Uhr (Multifunktionsraum)

Hamelner Druckerei-Museum (Hefehof 9), Schaudrucken während des Museumstags und Führungen um 11.30 und 14.30 Uhr

Museum im Schloss Bad Pyrmont (Schlossstraße 13), Öffnungszeiten dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr

Forum Glas (Über der Hamel 21, Bad Münder), normale Öffnungszeiten sind mittwochs, freitags und sonntags von 14 bis 17 Uhr

Deutsches Stuhlmuseum um Einbeckhausen (Fritz-Hahne-Straße 6), am Museumstag geöffnet von 11 bis 18 Uhr, ansonsten jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr

Museum im Wettberg’schen Adelshof (Kellerstraße 13, Bad Münder), Sonderaktion zum internationalen Museumstag und zur „Pottland“- Ausstellung mit Kutschen-Pendelverkehr zwischen den Museen in Springe und Bad Münder von 11 bis 18 Uhr

Freilichtmuseum „Bürgerhaus von 1752“ (Kellerstraße 19, Bad Münder), geöffnet sonntags 15 bis 18 Uhr, Sondertermine und Gruppenführungen auf Anfrage unter 0 50 42 / 5 22 76 und 0 50 42 / 32 49

Schillat-Höhle (Riesenbergstraße 2A, Hessisch Oldendorf), Öffnungszeiten samstags und sonntags 10 bis 17 Uhr, mittwochs 14 bis 17 Uhr

Museum in der Burg Coppenbrügge (Schlossstraße 1), Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr / am morgigen Museumstag findet „Ein Waschtag wie früher“ statt, in Szenen und real dargestellt

Museum für Landarbeit und Landtechnik (Berliner Straße 15 in Börry), Öffnungszeiten samstags 14 bis 17 Uhr und sonntags 10 bis 17 Uhr

Feuerwehrmuseum Hameln-Pyrmont (Reherstraße 15, Emmerthal), am Museumstag geöffnet von 10 bis 17 Uhr

Heimatstube Frenke (Frankestraße 8), am Museumstag geöffnet von 11 bis 17 Uhr

Schlossmuseum Hämelschenburg (Schlossstraße 1), von Mai bis September Führungen (außer montags) um 10, 11, 12, 14, 15, 16 und 17 Uhr

Besucherbergwerk Hüttenstollen Osterwald (Steigerbrink 25), Frühschicht am Museumstag von 6 bis 11 Uhr (Das Arbeitsleben der Bergleute im 19. Jahrhundert), „Bergbau zum Anfassen“ und Stollenführungen 13 bis 16 Uhr

Am Museumstag werden morgen zahlreiche Sonderaktionen und Führungen angeboten. Wer einen aufregenden Tag erleben will, fährt von einem Museum zum anderen und schnuppert weserbergländische Geschichte.

Von oben nach unten: Feuerwehrmuseum Hameln-Pyrmont, Museum im Wettberg’schen Adelshof in Bad Münder und Deutsches Stuhlmuseum in Eimbeckhausen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige