weather-image
18°
"Musical-Night" der Volksbank und der Gewinnspargemeinschaft in der Wandelhalle

Erst der Geldregen, dann die Welterfolge

Bad Nenndorf (ede). Rund 530 Gäste haben in der Wandelhalle ein von der Volksbank in Schaumburg und der Gewinnspargemeinschaft der Volks- und Raiffeisenbanken verpflichtetes internationales hochkarätiges Ensemble gefeiert und deren Darbietungen mit lautstarkem Beifall honoriert. Zu hören waren Ausschnitte aus bekannten Stücken, unter anderem aus "König der Löwen", "Mamma Mia", "Les Misérebles", "Miss Saigon" und "West Side Story".

veröffentlicht am 01.03.2007 um 00:00 Uhr

Reinhard Schreeck, Vorstandsmitglied der Volksbank in Schaumburg

"Erstklassig", meinte eine Besucherin in der Pause. Und damit stand sie - dem Beifall nach zu urteilen - ganz sicher nicht alleine da. Sänger wie Musiker überzeugten auf der ganzen Linie, boten ein eindrucksvolles akustisches wie optisches Erlebnis und dazu einen Querschnitt durch die Geschichte des Musicals und das in einem Tempo, bei dem einem fast schwindelig werden konnte. Die Musicals waren eine Mischung als Kassenschlagern und Welterfolgen. Einfach ergreifend: Alexandra Genzen aus Bielfeld als selbstbewusste Elisabeth aus dem gleichnamigen Musical. Sehr auffällig: Katrin Weber aus Dresden als laszive transsexuelle "Frank'N Furter" aus der "Rocky Horror Picture Show". Und dann war da noch neben Corie Townsend aus Housten und Simon Tunkin aus London der ebenfalls aus London kommende Nick Lloyd, der nicht zuletzt mit dem ergreifenden "She's like the wind" aus "Dirty Dancing" viel Beifall einheimste. Erst nach dreistündigem Programm wurde das Musical-Ensemble lautstark verabschiedet. Martina Tellermann von der Volksbank in Schaumburg sprach von einem großen Erfolg, der sich in gewisser Weise schon angekündigt hatte: Denn die 22 Euro teure "Musical Night" war schon lange vorher ausverkauft: Seit Mitte Dezember gab es keine Karten mehr. Viel Beifall gab es an dem Abend aber nicht nur für die Sänger und Musiker, sondern auch für die VR-Gewinnspargemeinschaft. Denn diese hatte als Sonderzahlung 3000 Euro für Schaumburger Vereine und Institutionen bereit gestellt. Je 750 Euro gingen an den Kinderschutzbund Rinteln, den Stadtjugendring Bückeburg, den Ortsjugendring Lindhorst und an die Vereinigung zur Förderung autistischer Menschen mit dem Titel "Hilfe für das autistische Kind" (Regionalverband Schaumburg). Reinhard Schreeck, Vorstandsmitglied der Volksbank in Schaumburg, bedankte sich bei Ute Kausch von der VR-Gewinngemeinschaft für die Sonderzahlung und überreichtedie Schecks an Vertreter der Vereine.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare