weather-image
10°
Der TSV Bad Eilsen und das Senioren-Domicil feiern den Ausklang des Karnevals

Erst am Aschermittwoch ist alles vorbei ...

Bad Eilsen/Heeßen (sig). Bis zum buchstäblich allerletzten Tag der fünften Jahreszeit feiert man beim TSV Bad Eilsen die norddeutsche Variante des Karnevals. Am Rosenmontag trafen sich zwei Kindergruppen im Alter zwischen drei und zwölf Jahren in der Heeßer Sporthalle (am heutigen Aschermittwoch ist die Elter-Kind-Gruppe dran). Es kamen Cowboys, Polizisten, Tänzerinnen, Engels und viele andere Nachwuchskarnevalisten zum bunten Treiben.

veröffentlicht am 06.02.2008 um 00:00 Uhr

Im "Senioren-Domicil" sind launige Texte und Clownerien gefragt.

Alle wurden anfangs erst einmal sportlich gefordert. Dafür waren ein großes und ein kleines Trampolin aufgebaut worden und ferner ein Schwebebalken. Außerdem durften die Ringe und ein Trapez zum Schaukeln benutzt werden. Dazu gab es einige Geschicklichkeitsspiele mit Luftballons. DieÜbungsleiterinnen Kathrin Albers und Nicole Lehmann hatten alles fest im Griff. Hilfe kam auch von der 1. Vorsitzenden Marianne Maleyka und von ihrer Stellvertreterin Christel Bergmann sowie von einigen Müttern. Zur Stärkung gab es heiße "Wiener", Fruchtsäfte und Süßigkeiten. Am heutigen Aschermittwoch ist noch nicht alles vorbei. Nachmittags gibt es in Heeßen nämlich noch einen närrischen Abschluss für die Eltern-Kind-Gruppe und für die Taekwondo-Sparte. Deutlichältere Jahrgänge feierten im Bad Eilser "Senioren-Domicil" - allerdings nicht so ganz feurig wie ihre Pendants beim TSV. Am meisten Spaß bereitete den Teilnehmern der Rosenmontagsparty offensichtlich das Singen alter Karnevalsschlager und Stimmungslieder. Wer wollte oder konnte, sorgte mit Rasseln für die rhythmische Begleitung. Zwei Therapeutinnen steuerten erheiternde Texte bei, unter anderem bei einem Zwiegespräch. Einem jugendlichen Trio, das sich Zirkus "Royal" nannte, gelang es nicht ganz in geplanter Weise die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Den Heimbewohnern stand der Sinn einfach mehr nach musikalischen Einlagen. Und dabei war es erstaunlich, wie textsicher noch viele von ihnen sind. Sekt mit und ohne Orangensaft löste die Zunge. Dazu gab es Knabbereien.

0000476409-12.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt