weather-image
14°
Hauptversammlung bei Feuerwehr Schierneichen

Erst 2016 Ersatz für Fahrzeug-Veteran

Schierneichen. Ehrungen und Beförderungen haben den größten Teil der jüngsten Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum geprägt. So sind Herbert Stahlhut und Wilfried Beissner für fünf Jahrzehnte aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet worden, für 40 Jahre ist Ernst Agsten geehrt worden. Auf ein Vierteljahrhundert mit zahlreichen Aktivitäten in der Freiwilligen Feuerwehr konnte indessen Stephan Appel zurückblicken. Ursula Stahlhut und Christel Schrötter wurden für passive Mitgliedschaft geehrt.

veröffentlicht am 09.02.2015 um 20:30 Uhr

270_008_7678238_Ni_Schierneichen_FFW.jpg

Befördert aus den Reihen der Aktiven wurden Patrick Spier und Alexander Badtke zu Oberfeuerwehr männern, Andrea Winkelhake zur ersten Hauptfeuerwehrfrau sowie Olaf Winter zum Oberlöschmeister. Der stellvertretende Ortsbrandmeister René Beissner wurde zum ersten Hauptlöschmeister ernannt.

In Anlehnung an die Berichte zum Dienst- und Einsatzgeschehen des vergangenen Jahres machte Nienstädts Samtgemeindebürgermeister Ditmar Köritz deutlich, dass die Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum wahrscheinlich erst im kommenden Jahr Ersatz für das mehr als 50 Jahre alte Tanklöschfahrzeug bekommen soll. Derzeit erarbeitet eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des Samtgemeindebrandmeisters Dieter Seebode ein Konzept für das neue Fahrzeug.

Lob gab es während der Versammlung nicht nur für die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer von Ortsbrandmeister Michael Pusch, auch die Zusammenarbeit mit dem Erntekreis bei mehreren Veranstaltungen würdigte der Feuerwehr-Chef. Vor diesem Hintergrund sei es wünschenswert, an der Fortsetzung dieses guten Verhältnisses zu arbeiten, so Pusch.r, bes

Jahreshauptversammlung Schierneichen-Deinsen-Baum: Starke Kameradschaft

und die Aussicht auf ein neues Tanklöschfahrzeug.

Schon im Bericht des Ortsbrandmeisters Michael Pusch stellte sich heraus

das die fast 30 Kameraden der Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum eine

starke und aktive Truppe sind. In enger Zusammenarbeit mit der Altersgruppe,

geführt von Herbert Stahlhut und Ernst Schmidt, wurden gemeinsam viele

Aktivitäten und Arbeitsdienste durchgeführt und das bei einer durchgehend

guten Dienstbeteiligung fast aller Aktiven Kameraden.

Einigkeit und Zusammenhalt zeigte sich auch bei den Kommandowahlen im Oktober

letzten Jahres wo es galt den stellvertretenden Ortsbrandmeister und das

Ortskommando zu wählen. Der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Rene Beissner

sowie das Kommando wurden einstimmig gewählt.

Ortsbrandmeister Pusch hob die enge Zusammenarbeit mit dem Erntekreis bei den

Veranstaltungen Osterfeuer, Erntefest und Laternenumzug hervor und wünschte sich

für das kommende Jahr eine Weiterführung der Kooperation.

Der Bericht zum Dienst- und Einsatzgeschehen von Rene Beissner zeigte die vielfältigen

Aufgaben der Feuerwehren in der heutigen Zeit auf. Die Wehr hatte 47 Dienste und 15 Einsätze

im letzten Jahr. Neben den regulären Diensten hob er die Einsätze hervor die die Wehr

stark forderten. Neben Bäumen auf der Straße und vollgelaufenen Kellern gab es auch

zahlreiche Brandeinsätze. Der Größte war im Dezember im Nienstädter Industriegebiet

wo das alte Tanklöschfahrzeug der Schierneicher Kameraden nochmal alle seine Vorteile

ausspielen konnte.

Mit den Wunsch das Jahr 2015 möge ruhiger werden und einem großen Lob für die

hervorragende Kameradschaft in der Wehr beendete Beissner seinen Bericht.

Nach den Berichten der Funktionsträger der Wehr, die der Ausrüstung und der

Ausbildung der Kameraden einen sehr guten Stand bescheinigten folgten die Grußworte

der Gäste. „Wahrscheinlich nicht in diesem Jahr, aber in 2016“ sagte der

Samtgemeindebürgermeister Ditmar Köritz und meinte die Ersatzbeschaffung für das

über 50 Jahre alte Tanklöschfahrzeug der Wehr. Zur Zeit erarbeitet eine Arbeitsgruppe

unter der Leitung des Samtgemeindebrandmeisters Dieter Sebode ein Konzept für das neue Fahrzeug.

Starke Unterstützung erhält die Wehr auch von der Gemeinde Seggebruch, die noch Land

gekauft hat um mehr Platz bei Festen zu haben.

Der größte Bereich der Versammlung waren die Punkte Ehrungen und Beförderungen. Es gab

8 Ehrungen und 5 Beförderungen. Für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Herbert Stahlhut

und Wilfried Beissner geehrt. Für 40 Jahre Ernst Agsten und für 25 Jahre Stephan Appel.

Für langjährige passive Mitgliedschaft wurde Ursula Stahlhut und Christel Schrötter geehrt.

Befördert aus den Reihen der Aktiven Kameraden wurden Patrick Spier und Alexander Badtke zu

Oberfeuermännern, Andrea Winkelhake zur ersten Hauptfeuerwehrfrau und Olaf Winter zum

Oberlöschmeister. Der neue stellvertretende Ortsbrandmeister wurde zum ersten Hauptlöschmeister

befördert.

Zum Ende der Sitzung gab Rene Beissner eine kleine Laudatio auf den ausgeschiedenen Ernst Agsten.

Er dankte Agsten für die geleistete Arbeit sowie die Unterstützung die er in den letzten Jahren

durch Agsten erfahren durfte.

Das Schlusswort der Sitzung durfte zum letzten Mal Ernst Agsten halten der allen, im Besonderen

aber Rene Beissner, alles Gute für die Zukunft wünschte. Er seie zwar nicht mehr im Amt stehe

aber immer zur Verfügung wenn er gebraucht wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt