weather-image
28°
Ortsrat Engern: Historischer Spaziergang geplant - Schülerlotsen gesucht

Ersatzweg ums Kieswerk kommt

Ahe-Engern-Kohlenstädt (who). Trotz optimistischer Meldungenüber den nationalen Wirtschaftsaufschwung muss die Stadt Rinteln den Gürtel enger schnallen, teilt Bürgermeister Karl-Heinz Buchh olz zurzeit ringsum in den Sitzungen der Ortsräte mit: "Es gilt aber auch, dass Machbares nach Kräften verwirklicht wird." Deshalb konnte der Ortsrat Ahe-Engern-Kohlenstädt bei seiner jüngsten Sitzung am Dienstagabend trotzdem einige Positionen auf der Wunschliste abhaken.

veröffentlicht am 02.11.2007 um 00:00 Uhr

Die Arbeiten haben bereits begonnen: Ortsbürgermeister Dieter Ho

Geraume Zeit hat es gedauert, bis der marode Treppenaufgang zum Gemeindehaus mit seinen halsbrecherischen Wackelstufen ersetzt worden ist. Jetzt steht an der Stelle eine nagelneue Stahlkonstruktion mit Gitterauflagen und großzügigem Podest vor der Haustür. An der Hildesheimer Straße soll es künftig nach starken Regenfällen keine großen Pfützen und nassen Füße mehr geben. Die neuen Rigolenentwässerungen dafür sollen teils schon bis Jahresende eingerichtet sein. Dringende Ausbesserungen an Gehwegen in Engernführen Arbeiter des städtischen Bauhofes schrittweise aus, soweit sie nicht auf Grund dünner Personaldecke andernorts Dringlicheres ausführen müssen. Die Firma Eggersmann hat wie versprochen inzwischen die Arbeiten für die Anlage eines Ersatzweges um das Kieswerk in Auftrag gegeben. Damit wird eine Ausweichmöglichkeit für Radfahrer und Wanderer geschaffen, wenn der bisherige Weg zur Umrundung des Kieswerks nach Bau des Firmenhafens entfällt. Zurzeit wird in Abstimmung mit dem Leiter des Rintelner Museums in der Eulenburg, Dr. Stefan Meyer, die Ausweisung eines historischen Ortsspaziergangs für Engern erarbeitet. Auch Ahe ist darin einbezogen als Dorf mit ursprünglichem Charakter und ehemaligem Treidelpfad längs der Weser. Ebenso Kohlenstädt, wo einst sogar Obernkirchener Sandstein auf Weserschiffe verladen wurde. Zu mehr Sicherheit für Schulkinder soll vorab die eine dicke gelbe Markierung an der Bushaltestelle an der früheren Gaststätte Zum Hummel beitragen. Dazu wird der Kontaktbeamte der Rintelner Polizei, Rolf Potthast, demnächst zur Einweisung der Kinder kommen. Darüber hinaus unterstützt der Ortsrat die Anregung zum Einsatz von Schülerlotsen. Interessierte ehrenamtliche Helfer werden dafür von der Polizei ausgebildet und kostenlos durch die Kreisverkehrswacht ausgerüstet. Informationen dazu bei der Stadtverwaltung Rinteln unter (05751) 403-0. Die Grabenräumung in den Aher Kämpen wird über die Wintermonate ausgeführt. Auf dem Bolzplatz sind zwei Fußballtore errichtet worden. Der Weserufer-Streifen in Richtung Rinteln wird durch Rinder eines Landwirts abgeweidet, der auch zugesagt hat, unter anderem einen Zugang für Spaziergänger zu schaffen. Der Ortsrat sprach sich zudem für den Vorschlag von Ortsbürgermeister Dieter Horn aus, die Seniorenfeier im Sommer bei einer Schifffahrt auf der Brissago auszurichten. Erster Termin zum Vormerken: 5. Juli 2008. Dafür soll es nächstes Jahr keine Weihnachtsfeier geben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare