weather-image
15°
×

Bisperoder Landfrauen freuen sich auf das Erntedankfest

Erntekrone ist gebunden

Bisperode. In der heutigen Zeit können die Getreidefelder zwar mit modernster Technik abgeerntet werden, dennoch weiß jeder Landwirt, dass ein guter Ertrag nicht selbstverständlich ist. Das Wetter spielt eine wesentliche Rolle beim Einbringen der Ernte. In vielen Gegenden ist es Tradition, für das Erntedankfest Anfang Oktober eine Erntekrone zu binden und diese der Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Rohling einer Erntekrone, oft aus Metall, besteht aus einem Kranz mit vier aufwärts angebrachten Kronensträngen, die oben zur Mitte zusammengeführt sind. Jeder wird mit einer der vier Hauptgetreidearten Weizen, Roggen, Hafer und Gerste umwickelt. Zuvor muss das Getreide kopfüber hängend trocknen, damit es nicht schimmelt.

veröffentlicht am 25.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:19 Uhr

Der untere Kranz, ohne Anfang und Ende, steht für die Gemeinsamkeit. Hier werden alle vier Getreidesorten verarbeitet. Den „letzten Schliff“ erhält die Erntekrone der Bisperoder Landfrauen kurz vor dem Erntedankfest mit bunten Bändern oder Naturmaterialien wie Früchten oder Trockenblumen, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige