weather-image
Landkreis investiert kräftig / Bio- und Physik-Räume folgen / Wettbewerb "Das ist Chemie!": Auszeichnung für Max Joop

Ernestinum: Neue Chemie-Räume für 640 000 Euro

Rinteln (crs). "Damit Schüler gute Leistungen bringen können, brauchen sie ein vernünftiges Lernumfeld." Entwickelt man diese Überzeugung des Landrats weiter, dürften am Gymnasium Ernestinum in Zukunft hervorragende Chemie-Noten zu erwarten sein. Denn das vernünftige Lernumfeld dafür hat der Landkreis in den vergangenen Monaten geschaffen: Für 640 000 Euro sind neue Chemieräume entstanden, insgesamt werden in den naturwissenschaftlichen Trakt des Gymnasiums 1,4 Millionen Euro investiert.

veröffentlicht am 26.06.2008 um 00:00 Uhr

0000491219.jpg

Als "Investition in die Zukunft" bezeichnete Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier das Bauprojekt bei einer kleinen Einweihungsfeier. Er betonte: "Das Thema Bildung hat trotz der defizitären Haushaltslage absolute Priorität für den Landkreis." So habe der Landkreis Schaumburg in den vergangenen fünf Jahren an den fünf Rintelner Schulen in seiner Trägerschaft -außer dem Ernestinum sind das Haupt- und Realschule, Pestalozzischule sowie die Berufsbildenden Schulen - eine Summe von 11 Millionen Euro investiert. Schöttelndreier: "Das ist viel, viel Geld." Und das alles für ein Ziel: "Damit am Ende für Sie ein guter Schulabschluss herauskommt - das wünsche ich Ihnen allen." Mit der Einweihung der Chemie-Räume ist der erste Bauabschnitt am Gymnasium Ernestinum abgeschlossen. Neue Biologie-Räume sollen noch in diesem Jahr entstehen - die Ausschreibung ist gelaufen, in den Sommerferien geht es los mit den Bauarbeiten. Und 2009 kommt mit den Physik-Räumen der Abschluss der Rundumsanierung für insgesamt 1,4 Millionen Euro. Als "neue heilige Hallen" bezeichnete Günter Böhm als Fachobmann Chemie die neuen Räume. Er bedankte sich insbesondere für die enge Zusammenarbeit mit dem Landkreis: "Das hat super geklappt, das war ganz toll." Sämtliche Räume seien mit Computer und Beamer ausgestattet, freute sich Böhm: "Hier ist moderner Unterricht möglich, sokönnen wir die Schüler noch stärker motivieren." Allerdings nutzte Böhm die Gelegenheit auch, den Landrat auf die noch leeren Schränke hinzuweisen. Alle Räume mit einer Grundausstattung an Experimentiergerät einzurichten, "dieser kleine Betrag muss doch noch drin sein", konnte er sich einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. Zur offiziellen Einweihung eingeladen waren auch die Gymnasiasten, die sich am Wettbewerb "Das ist Chemie!" beteiligt hatten. Für alle 23 Schüler - darunter übrigens 18 Mädchen! - gab es Urkunden, für herausragende Leistungen besonders ausgezeichnet wurde Max Joop. Mit Apfelsaft aus der schuleigenen Produktion wurde anschließend auf die neuen Räume angestoßen. "Wir haben schließlich allen Grund zum Feiern", freute sich Schulleiter Reinhold Lüthen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt