weather-image
19°

Ernährungsberaterin für Grundschüler und Taekwondoprüfungen

Sprachlos reagierte so manche staunende Mutter angesichts des frisch erworbenen Fachwissens ihres Sprösslings über gesunde Ernährung. Die örtlich ansässige BKK 24 ließ sich von dem Kooperationsvorhaben der katholischen Niels-Stensen-Schule überzeugen und sagte ihre Unterstützung bei der gesundheitsbezogenen Unterrichtsgestaltung zu. Die Ernährungsberaterin der BKK 24, Heike Remke, bot den Zweitklässlern von Frau Kolano Werbeprospekte, Schere und Kleber an und bastelte mit ihnen eine Ernährungspyramide. Die mitgebrachten Lieblingsgetränke und -lebensmittel der Kinder wurden auf ihren Nährwertgehalt untersucht.

veröffentlicht am 30.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 09:41 Uhr

Die Stiftung Leben am Ith der vier Kirchengemeinden am Ith dankt

 

Sprachlos reagierte so manche staunende Mutter angesichts des frisch erworbenen Fachwissens ihres Sprösslings über gesunde Ernährung. Die örtlich ansässige BKK 24 ließ sich von dem Kooperationsvorhaben der katholischen Niels-Stensen-Schule überzeugen und sagte ihre Unterstützung bei der gesundheitsbezogenen Unterrichtsgestaltung zu. Die Ernährungsberaterin der BKK 24, Heike Remke, bot den Zweitklässlern von Frau Kolano Werbeprospekte, Schere und Kleber an und bastelte mit ihnen eine Ernährungspyramide. Die mitgebrachten Lieblingsgetränke und -lebensmittel der Kinder wurden auf ihren Nährwertgehalt untersucht. Besonders der hohe Zuckergehalt in Säften oder Milchprodukten beeindruckte die Schüler. Schließlich ging es im praktischen Unterrichtsteil um die Zubereitung von appetitlichen Obstspießen und natürlich um das gesunde Pausenbrot. Am Ende waren sich alle einig, dass das selbstkreierte Wurst- oder Käsesandwich aus Vollkornbrot, dekoriert mit Blattsalat und Gurke, „superlecker“ schmeckt und künftig in die Brotdose gehört.

Bevor sich die Taekwondosportler des BSC Hameln in die Weihnachtsferien verabschieden konnten, stand für die Anfänger noch eine Gürtelprüfung auf dem Programm. Als Prüfer war diesmal Markus Mroch (3. Dan) aus Wunstorf eingeladen. Geprüft wurden die Fächer Poomse (Darstellung eines Kampfes gegen mehrere imaginäre Gegner, nach einem bestimmten Diagramm festgelegte Reihenfolge von Angriffs- und Abwehrtechniken) Grundschule, Einschrittkampf, Selbstverteidigung, Wettkampf und Theorie. Aufgrund der guten Trainingsarbeit und Vorbereitung auf die Prüfung durch das Trainerteam konnten sich alle Prüflinge über ihren neuen Gürtel freuen. Die Prüfung zum jeweiligen Gürtel haben bestanden: weiß/gelbJohanna und Paula Lilienthal, Marie Drude, Lukas Kernchen, Anna-Lena Bergmeier, Max Bombey, Anton Jakubowski, Rafael Paraskevopoulos. Den gelben Gürtel erwarben: Ilya Sokolew, Oliver Brandt, Kacper Kuzma, Jana Innig, Damian Tiessen und Soung-Jin Yoon. Über den gelb-grünen Gürtel freut sich Christian Limberg. Den grünen Gürtel erwarben Domenik und Viviane Kannengießer, Enrico Hernandez, Daniel Brandt, Hendrick Eichler, Finn-

6 Bilder
Die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Emmern, Roswitha Iwan (re.), dankt dem Männergesangverein „Deutsche Eiche“ Emmern für die jahrzehntelange Unterstützung.

Noel Teigeler, Bastian Maas, Johannes Paraskevopoulos und Manuel Neermann.

Im Herbst veranstaltete die Stiftung „Leben am Ith“ der Kirchengemeinde am Ith einen Malwettbewerb für Kinder von vier bis zehn Jahren. Mit den schönsten Bildern wurde ein Kalender für das Jahr 2010 produziert, der derzeit in den vier Kirchen und in Kindergärten gegen eine selbst bestimmte Spende abgegeben wird. Die Beteiligung war überwältigend, und wie die Vorsitzende des Kuratoriums, Ilka Voß, berichtete, fiel die Wahl der Bilder für den Kalender ausgesprochen schwer. Im Rahmen eines adventlichen Nachmittags wurden die jungen Künstler jetzt vom Kuratorium der Stiftung mit einem kleinen Preis geehrt.

Seit rund 25 Jahren unterstützten die Sänger des MGV Deutsche Eiche unter Leitung von Georg Brandt die DRK-Ortsgruppe Emmern bei der Weihnachtsfeier. Besonders mit dem Heimatlied der „Emmer“, das von Karl Daume vertont und von Georg Brandt bearbeitet wurde, stellten die Sänger ihre gesangliche Qualitäten unter Beweis. Wie der Vorsitzende Willi Beiße erläuterte, wird der MGV noch einen Auftritt in der Kirche haben und ein Ständchen bringen. „Bei der Jahreshauptversammlung im Januar wird sich der MGV Deutsche Eiche dem MGV Kirchohsen anschließen und den eigenen Vereinsnamen aufgeben“, so Willi Beiße.

Karin Steffens hat zum dritten Mal in Folge den „ADAC-Classic-Cup“ gewonnen, die deutsche Meisterschaft im Oldtimer-Rallye-Sport. Sie ist wieder „bester Beifahrer“ Deutschlands. Auch ihr Ehemann Klaus H. Steffens wurde ausgezeichnet: er hat die Fahrerwertung gewonnen. Inzwischen hat sich ein deutscher Hersteller bei den Steffens gemeldet und wird ihnen für eine besondere Veranstaltung in 2010 einen Werkswagen zur Verfügung stellen. „Das wird aber lediglich ein Ausflug in den Profibereich bleiben. Schließlich soll der Rallye-Sport ein Hobby bleiben. Wir bevorzugen des Status des Amateurs und fahren lieber unsere eigenen, exklusiven Oldtimer“ merkt Klaus H. Steffens gut gelaunt an.

Für Kindergarten- und Vorschulkinder haben Susanne Hoffmann und Annette Kessler jetzt ihr siebtes Buch geschrieben, das im Buchhandel erwerbbar ist. 95 Spielideen und Materialien, die auf lustige, ungewöhnliche, aber auch besinnliche Art und Weise mit vielen Ideen durch den Winter führen. Neben Bewegungsspielen und Geschicklichkeitsspielen werden Konzentrationsübungen, ganzheitliches Lernen und Frühförderung mit allen Sinnen geschult. Die Spielideen sind drinnen und draußen möglich.

Das gabe es lange nicht, nahezu 100 ver.di -Senioren trafen sich zur Weihnachtsfeier im Restaurant Mediterran. Für den Kinderchor der Grundschule Rohrsen unter der Leitung von Birgit Albrecht wurde es schon eng, um sich zu präsentieren. Die von Heino Schattenberg vorgelesene heitere Weihnachtsgeschichte über den „ausgeliehenen Weihnachtsbaum“ trug zu der gelungenen Veranstaltung bei. Wie in den letzten Jahren, wurde auch dieses Mal für die Kinder in Pazardjik, Bulgarien, gesammelt. Insgesamt wurden mehr als 200 Euro gespendet, für die beim „Zweiten Markt“ gebrauchte Kleidung, Schuhe und Spielzeug gekauft wurden. Dazu kamen noch einige Privatspenden, sodass davon 25 Päckchen und Pakete gepackt und dem DRK - Kreisverband Hameln-Pyrmont e.V. übergeben werden konnten.

„Nun jauchzet all ihr Frommen“, sang der Kirchenchor St. Marien von 1891 bei seinem 50. Advents- und Weihnachtskonzert. Das taten die Gäste in der vollbesetzten Marienkirche in Hessisch Oldendorf: Begleitet vom Posaunenchor Großenwieden und erfüllten damit das Kirchenschiff. Unter Leitung von Rainer Julitz hatten die Bläser zuvor mit Wolfgang Brödels „Intrade“ für einen festlichen Konzertauftakt gesorgt. Auch der Männergesangverein Liedertafel von 1901 Barksen, geleitet von Tatjana Brandsmeier, und die Sopranistin Doris Holstein-Waltemathe, begleitet von Andrea Beißner an der Orgel. Aus Nienburg reiste das Pastorenehepaar Sabine Ritter-von Baross und Wolfgang Ritter (Orgel) an, um zusammen mit Doris Tietge als Flötengruppe Weibeck-Krückeberg drei Sätze von Johann Christoph Pez erklingen zu lassen. Elena Kämpfe trat mit Ljubow Kostromina und Evgenia Samohina als Hackbrett-Trio „Ad Libitum“ auf. Aktiver Mitwirkender der ersten Stunde ist der Kirchenchorvorsitzende Erich Metti.,



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt