weather-image
12°
×

Ermittler vermuten Familienstreit als Doppelmord-Motiv

Hinter dem mutmaßlichen Doppelmord eines 58-Jährigen an Mutter (84) und Bruder (63) auf einem Hof bei Bad Salzuflen steckt ersten Erkenntnissen zufolge ein bereits länger schwelender Streit. «Unsere Ermittlungen zum Motiv dauern zur Zeit noch an, aber wir können schon vage sagen, dass es vermutlich um einen schon länger andauernden Familienstreit ging», sagte der ermittelnde Staatsanwalt aus Detmold, Alexander Görlitz, am Montag. Derzeit dauerten die Befragungen im Umfeld der Familie noch an. Auch zum genauen Tathergang wollte der Ermittler zunächst keine Angaben machen, weil es noch offene Fragen gebe. Am Samstagabend hatte die Polizei nach einem Zeugenhinweis auf dem Hof im Kreis Lippe die Leichen der 84-jährigen Frau und ihres 63 Jahre alten Sohns gefunden. Sie starben laut Obduktion durch jeweils einen Schuss. Eine Pistole sei sichergestellt worden. Noch am Tatort sei der jüngere Bruder des einen Opfers als dringend tatverdächtig festgenommen worden. Der Deutsche sitzt inzwischen wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Er schweige bislang zu den Vorwürfen, sagte der Staatsanwalt.

veröffentlicht am 06.09.2021 um 12:39 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige