weather-image
860 Euro - Meinsen-Warberaner Vereinsnachwuchs erhält Geschenke

Erlöse des Weihnachtsmarktes für örtliche Jugendabteilungen

Meinsen/Warber (bus). Die Organisatoren des Meinsen-Warberaner Weihnachtsmarktes haben es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, mit einem sehr großen Teil des Markterlöses die Jugendabteilungen heimischer Vereine zu unterstützen. Während einer im Vereinsstübchen des ortsansässigen Spielmannszugs abgehaltenen Feierstunde verteilte Marktleiter Dirk Wehrmann finanzielle Zuwendungen in Höhe von insgesamt 860 Euro. Hauptnutznießer waren der Nachwuchs von CVJM, Fischereiverein und Feuerwehr sowie die Mädchen und Jungen des Kindergartens.

veröffentlicht am 22.12.2007 um 00:00 Uhr

Dirk Wehrmann (l.) freut sich mit den Präsentempfängern über den

Wehrmann stellte die ungebrochene Spendierfreude derörtlichen Geschäfts- und Privatwelt heraus. "Ohne deren tatkräftige Unterstützung hätten wir die mit 200 Preisen bestückte Tombola, aus der der überwiegende Teil des Gewinns stammt, nicht auf die Beine stellen können", unterstrich der Marktleiter. Außer den vier genannten Gemeinschaften profitierten Regina und Ramona Jehle (Tombola-Management), der CVJM-Posaunenchor (musikalische Finessen), Ernst Böhne (Kinderkutschen-Experte), Karin und Helge Ovesiek (kümmernde Gastgeberschaft) sowie Thomas Müller und Niklas Vauth (Nachtwache) von den Erträgnissen der Lotterie. Als es um die Würdigung der Verdienste von Wehrmann und Miriam Kozaget (Miriams Blumenoase) ging, kam an der hübsch hergerichteten Kaffeetafel im Vereinsstübchen ein kleines Durcheinander auf. Wehrmann hatte im Vorfeld ebenso nichts von der Würdigung seines Engagements wissen dürfen wie Kozaget, die für diegeschmackvolle Umhüllung der Finanzpräsente verantwortlich zeichnet. Die Auszeichnung des Marktleiters - "viel Arbeit über viele Jahre hervorragend gemeistert" - nahm Interessengemeinschaftsvertreter Günter Steierberg vor; für den Dank an Kozaget war Wehrmann zuständig. Der Marktleiter kündigte an, dass das vorweihnachtliche Geschehen auf dem Ovesiekschen Hof im kommenden Jahr einige Änderungen erfahren soll. "Wir wollen speziell das Programm für Kinder überdenken und in einigen Punkten neu arrangieren", sagte der Hauptorganisator, der den im Zusammenspiel der örtlichen Gemeinschaften ausgestalteten Markt vor acht Jahren mit aus der Taufe hob.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare