weather-image
14°
Familie Gehrke hat ihr Schmiedegasthauses komplett umgebaut

Erlesene Tropfen hinter Glas

Riepen (tes). Der Umbau im Schmiedegasthaus Gehrke ist abgeschlossen. Das traditionelle Schmiede-Restaurant und "Romantik"-Hotel wurde für einen sechsstelligen Betrag komplett neu gestaltet und mit neuem Mobiliar eingerichtet.

veröffentlicht am 11.02.2008 um 00:00 Uhr

Haben sich sinen Traum erfüllt: Andreas und Ernst August Gehrke

Insbesondere Weinliebhabern dürfte es gefallen. Der begehbare Weinschrank lasse keine Wünsche offen, so Sommelier Andreas Gehrke. Verteilt auf acht Quadratmeter warten bis zu 1500 der erlesensten Tropfen optimal temperiert und begleitet von professioneller Beratung auf den Verzehr. Der Herr über die 800 Positionen zählendeWeinkarte hat sich mit dieser Idee einen Traum verwirklicht. "Das Repertoire an deutschen, französischen und italienischen Tropfen gehört zu den besten Weinkarten der Welt", schrieb der "Metternich"-Wein- und Gourmetführer 2007/08 und verlieh die Höchstnote "Fünf Goldene Weinflaschen plus Stern". Die Auswahl vom Gutswein bis zu prämierten Unikaten aus Spitzenjahrgängen werden im gläsernen Schrank in Einzelflaschen optimal positioniert. Diese sollen so optimal korrespondieren zu den meisterhaften Gerichten auf der neuen Speisenkarte mit traditionellen und saisonalen Gerichten. "Alles genussfreundlich kalkuliert", verspricht Gehrke. Für erholsame Nächte stehen im ersten Stock weitere fünf frisch renovierte Zimmer bereit, jedes dekoriert mit einem passenden Reim von Wilhelm Busch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare