weather-image
Schaumburger Jugendchor zurück von Konzertreise durch die USA und Kanada

Erlebnisse zwischen Wolkenkratzern, Bayerndorf und Niagara-Fällen

Der Schaumburger Jugendchor am Lake Michigan vor der atemberaubenden Skyline der Metropole Chicago. Foto: pr Bückeburg. Am vergangenen Sonntag ist der Schaumburger Jugendchor von einer 16-tägigen USA- und Kanada-Tournee zurückgekehrt. Eine Reise mit vielen Höhepunkten und begeisternden Konzerten liegt hinter den 37 jungen Sängerinnen und Sängern des Chores.

veröffentlicht am 10.11.2006 um 00:00 Uhr

0000430544-gross.jpg

Am Tag nach der Ankunft stand eine Stadtrundfahrt in Chicago auf dem Programm. Am Nachmittag ging es dann weiter nach Spring Green in Wisconsin, wo der Chor für drei Tage in Gastfamilien untergebracht wurde. Beim Abendkonzert in der St. Johns's Church waren mehr als 200 Konzertbesucher begeistert von den deutschen Volksliedern, die viele Anwesende mitsingen konnten. In Escanaba gab der Chor zwei Konzerte vor insgesamt 600 Zuhörern und einem Auftritt im lokalen Radiosender. Das nächste Ziel - um den Lake Michigan herum - in Richville. Fast alle dortigen Gastfamilien sind deutschstämmig - sprachen perfekt Deutsch. Der benachbarte Ort Frankenmuth wurde gar nach bayrischem Vorbild aufgebaut - in den Gasthäusern wurde man in Lederhosen oder im Dirndl bedient. Nach einer Stippvisite an den berühmten Niagara-Fällen und einem Konzert im benachbarten St. Catherines vor über 600 Zuhörern - die Jugendlichen mussten sogar Autogramme schreiben - ging es am nächsten Morgen zur letzten Station der Reise: New York. Hektisch, laut, schrill, bunt - das war Amerika pur. Nach Stadtrundfahrt, Shopping und einem Besuch auf dem Empire State Building ging es dann auf denlangen Heimweg. Fazit des Schaumburger Jugendchores: Viel erlebt, viele neue Freunde gefunden - und Erlebnisse, von denen man noch zehren kann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare