weather-image
Theater im Schloss Baum / "Großes Herz& ich" thematisieren das Alter

Erkenntnise: "Du spinnst doch!" "Na dann passen wir gut zusammen ..."

Boxkampf der Generationen: Peter Henze und Lea Marlen Woitack. Fotos: mig Von Michael Grundmeier

veröffentlicht am 14.02.2007 um 00:00 Uhr

0000439401-gross.jpg

Bückeburg. Mit Botschaft, aber ohne Zeigefinger hat am Wochenende das Theaterduo "Großes Herz& ich" ein hochaktuelles, zeitloses Thema auf die Bühne gebracht. Der Höhepunkt im "Krieg der Generationen" - ein Boxkampf im Jägersaal von Schloss Baum. Alt und Jung waren sich noch nie wirklich grün - Probleme zwischen den Lebensaltern gibt es seit Menschengedenken. Im Stück von Peter Henze werden die Konflikte sogar noch einmal verschärft: auf der einen Seite die arbeitende Bevölkerung, auf der anderen Seite die vielen Rentenempfänger. Aber auch wenn Grabenkämpfe und Beschimpfungen durchaus Teil der Aufführung sind - Henze als "Großes Herz" und Lea Marlen Woitack als "Heller Stern" haben eine erfrischend neue Sicht auf das schwierige Thema. Den Spagat, "Junge ab 14, Alte ab 66 und Normalos dazwischen" ansprechen zu wollen, gelang jedenfalls ohne Probleme - im Publikum waren alle Altersgruppen vertreten. Dabei ist die Story schnell erzählt: Ein junges Mädchen trifft auf einen alten Obdachlosen und lässt sich von ihm das Leben erklären. Schnell wird dem Wohlstandkind klar, dass "der alte Sack" nicht die üblichen Sprüche macht, sondern eigene Erlebnisse weitergibt. Er erzählt ihr, wie er "Oberkellner in Bückeburg" war, "33Mal das deutsche Sportabzeichen" bekam und auch einen Pilotenschein hat. "Du spinnst doch." "Na dann passen wir gut zusammen." Trotz sich anbahnender Freundschaft kommt es zum großen Knall: Sie nennt ihn "Sozialschmarotzer" und "Fall fürs Pflegeheim," er schimpft auf die "Jugend von heute". Nachdem ein Boxkampf der beiden Akteure in einem artistischen Ringtanz geendet hat, stellen sie fest, dass Verallgemeinerungen nicht treffen. "Ich möchte auch gerne so alt werden", sagt das Mädchen. "Allein das Alter macht es auch nicht", meint "Großes Herz" und warnt sie vor dem Egoismus der Erwachsenen. Sein Rat: "Du willst wissen, wie das Leben ist; das Leben ist todtraurig und wunderschön. Das Leben will gelebt werden." Insgesamt eine großartige Vorstellung beider Schauspieler, mit vielen schönen Einfällen. Die Veranstaltungsreihe im Schloss Baum wird am Sonntag, 18. Februar, um 18 Uhr mit Ulrike Dangendorf fortgesetzt.

Gemeinsam geht es besser - Alt und Jung helfen einander.
  • Gemeinsam geht es besser - Alt und Jung helfen einander.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt