weather-image
11°
×

Erinnerungen an Sehlde

Sehlde. Das erste Buch des Heimatvereins Sehlde/Leine ist fertig. Unter dem Titel „Erinnerungen an Sehlde“ erzählt Gerhard Wolter seine Kindheits- und Jugenderinnerungen von 1929 bis 1945. Er beschreibt das Leben in Sehlde im Jahresablauf, die Straßen, die Häuser, deren Bewohner und die Wirtschaftsbetriebe. Und er erinnert auch an so manche Story von Sehlder Originalen. Überschwemmungen durch Hochwasser führende Beeke und Saale sind ein Thema ebenso wie die schwierige Situation der Dorfbevölkerung während des 2. Weltkrieges. Ergänzt wird der Text durch rund 80 Fotos aus den 1940er und 50er Jahren. Der Heimatverein nimmt Bestellungen entgegen. Die rund 200 Seiten „Erinnerung an Sehlde“ sind im Hottenstein-Verlag erschienen und kosten 13,90 Euro.

veröffentlicht am 31.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige