weather-image
17°
RW Hess. Oldendorf gewinnt 3:1

Erhan Yalcin schießt Rot-Weiß zum Sieg

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Leistungsklasse nimmt Rot-Weiß Hessisch Oldendorf eine dominierende Rolle ein, die nun auch in Wallensen zum Ausdruck kam. Anders der TSV Großenwieden, der in Bad Münder eine 1:2-Niederlage kassierte.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 14:12 Uhr

Wallensen - RW Hessisch Oldendorf 1:3. Die Rot-Weißen haben das Spitzenspiel klar für sich entschieden, wobei sie in einer harten, aber fairen Begegnung von Beginn an das Geschehen auf dem Platz bestimmten. In Erhan Yalcin hatten sie darüber hinaus ihren stärksten Spieler, der alle drei Tore in der 20., 70. und 85. Minute erzielte. Lediglich in der 46. Minute konnte WTW zum 1:1 ausgleichen. Bad Münder - Großenwieden 2:1. "Wenn sich nicht grundsätzlich etwas ändert, wird es schwer, die Klasse zu halten." Diese Feststellung traf TSV-Coach Marcel Pöhler nach der neuerlichen Niederlage, wobei sein TSV selbst ein Überzahlspiel in der Schlussphase nicht nutzen konnte, um zumindest noch zu einem Unentschieden zu kommen. Klimke hatte die Platzherren in der 20. Minute 1:0 in Führung gebracht, die Steffen Pape in der 43. Minute zum 1:1 ausglich. Den spielentscheidenden Treffer zum 2:1-Endstand markierte Nieber in der 70. Minute. Fünf Minuten später gab es gegen die Platzherren eine Rote Karte, was der TSV aber nicht zu nutzen wusste. Trainer Pöhler vermisste bei seinem Team vor allem den Willen, um das Ergebnis noch zu drehen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare