weather-image
10°

SoVD Hastenbeck verzeichnet Mitgliederanstieg um 20 Prozent

„Erfolgsjahr“ für Sozialverband

Hastenbeck (gro). Mit Stolz verkündete der Vorsitzende der Ortsgruppe Hastenbeck des Sozialverbandes Deutschland (SoVD), Karl-Heinz Biermann, die neuen Mitgliederzahlen in der Jahreshauptversammlung. „2008 ist für uns als Erfolgsjahr zu bezeichnen. Mit Martina Broßat konnten wir unser 100. Mitglied begrüßen, und mittlerweile haben wir aktuell mit heutigem Datum 113 Mitglieder“, sagte Biermann. Das sei eine Steigerung um mehr als 20 Prozent.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_4080278_wvh_SoVD_H.jpg

„Zuweilen höre ich von Leuten, die ihren Wohnsitz gar nicht in Hastenbeck oder Voremberg haben, dass hier etwas los ist und viel gemacht wird“, so der Vorsitzende. In seinem Bericht erinnerte er an zahlreiche Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres, insbesondere an die Mehrtage- und Tagesfahrten.

Die Kreisvorsitzende des SoVD, Marianne Otte, ging kritisch mit der Gesundheits- und Rentenpolitik der Bundesregierung um. Gesundheitsleistungen würden schlechter, und der Patient sei nicht mehr Patient, sondern nur noch eine Nummer. Die 2,41 Prozent Rentenerhöhung werde als großer und außerordentlicher Erfolg für die Rentner verkauft. „Glauben die etwa, Rentner können nicht rechnen? Seit Jahren haben wir Nullrunden zu verkraften, und im Endeffekt wird es doch wieder durch Krankenkassenbeiträge und andere Beiträge eingezogen“, so Otte. Damit hier mehr Sicherheit bestehe, forderte Otte eine Bürgerversicherung, „in die alle einzahlen, Millionäre und auch Beamte“.

Im Rahmen der Versammlung wurden Robert Rauterberg für 10 und Gerhardt Ilgner für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, letzterer zudem für 25 Jahre Ehrenamt, ebenso wie Heide Neumann und Karl-Heinz Biermann für 15 Jahre und Waltraud Lange für 25 Jahre Ehrenamt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt