weather-image
Jugendfeuerwehr Hameln feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen

Erfolgreichstes Jahr seit langem

Hameln (gro). 20 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr Hameln unter der Leitung von Jugendfeuerwehrwart Uwe Schlüter. Ausdrücklich bezeichnete er 2010 in der Jahreshauptversammlung als das erfolgreichste seit 15 Jahren, denn die Jugendfeuerwehr wurde überraschend Stadtmeister.

veröffentlicht am 09.02.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:41 Uhr

Das erfolgreichste Jahr seit langem feierte die Jugendfeuerwehr Hameln, die in diesem Jahr auch ihr Bestehen seit 50 Jahren feie

Anna-Lena Lueg, Tobias Daume, Poul-Moritz Meier und Philipp Witzenhausen komplettierten den Erfolg mit dem Erreichen der Leitungsspange sowie weitere Mitglieder mit dem Ablegen der Prüfung für die Jugendflamme I und II, die später durch Stadtjugendfeuerwehrwartin Jana Bengtson vergeben werden sollten.

Insgesamt leisteten die Jugendlichen 1528 Stunden Dienst ab, welches der stellvertretende Stadtbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies lobte. „Ihr habt viel erlebt, besonders Fleiß gezeigt und viel Spaß gehabt und damit auch Erfolg. So soll das ja auch sein, denn Ihr seid unsere Hoffnungsträger für den zukünftigen Brandschutz. Dafür danke ich Euch, insbesondere auch den Betreuern. So eine Rasselbande unter Kontrolle zu halten, ist ja nicht gerade das Einfachste.“

Zum Jugendsprecher wurde Karim Ben Fredj gewählt, zum Kassenwart Tobias Scholz und zum Fotowart Anna-Lena Lueg. Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres 2010 wurden Henning-Hauke Baumgart und Poul-Moritz Meier gemeinsam. Sie hatten jeder laut Dienstplan 66,1 Stunden abgeleistet.

Jana Bengtson vergab die Jugendflamme I an Henning Baumgart, Marius Kannengießer, Lucas Nolte, Ann-Christin Reckemeier, Tobias Scholz und Maxim Tokarenko, sowie die Jugendflamme II an Vanessa Bross. In die aktive Wehr wurden Alexander Agzamov, Nico Rausch und Sven Reckemeier verabschiedet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt