weather-image
12°

Hamelner Schachspieler verteidigen Position

Erfolge beim Schach

Hameln. Die Erfolgsgeschichte des Hamelner Schachvereins geht weiter. Auch am sechsten Spieltag in der Oberliga konnten die Rattenfänger den Wettkampf gegen die Spieler vom Lister Turm gewinnen. Der Oberligaaufsteiger aus der Landeshauptstadt trat mit einer starken Mannschaft an und wollte die Punkte nicht kampflos hergeben.

veröffentlicht am 14.02.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:41 Uhr

Am vierten Brett spielte Adrian David eine beherzte Angriffspartie und hatte seinen Gegner schon am Rand der Niederlage. Es fehlte nur noch der letzte finale Schlag, die Partie endete mit Remis retten. Nervenstärke und ein sehr gutes Taktikgespür bewies Stephan Rust am achten Brett. Lange Zeit stand Stephan in einer gedrückten Stellung, bis ihm der entscheidende Konter gelang und er den gegnerischen König zur Strecke bringen konnte.

Nach knapp vier Stunden Spielzeit und erbitterten Gegenwehr verlor Igor Belov am siebten Brett erst einen Bauern und dann die Partie.

Am zweiten Brett spielte Friedmar Schirm eine tolle Kombinationspartie. Nach einem Fingerfehler stellte Friedmar eine Figur ein und musste ums Remis kämpfen, dass er dann auch erzielte.

Auch Wilfried Bode am Spitzenbrett hatte den vollen Punkt vor Augen gehabt. Doch der Hannoveraner verteidigte sich geschickt und konnte den sicheren Remishafen erreichen.

Nun lag es an Dennis Schmidt am fünften Brett, Hameln wieder in Front zu bringen. Nach einer langen Kombinationsserie gewann Dennis.

Eine sehr wechselhafte Partie spielte Mannschaftsführer Lutz van Son am sechsten Brett. In der Zeitnotphase wurde Lutz überspielt und stand auf verlorenen Posten. Ein verzweifelter letzter Gegenangriff brachte die überraschende Wende und einen halben Punkt. Nun lag Hameln mit 4 zu 3 vorn und brauchte noch einen halben Punkt zum Mannschaftssieg.

Kai Renner spielte am dritten Brett eine sehr taktisch geprägte Partie, wobei der Vorteil immer wieder wechselte, so einigte man sich auf Remis. Mit diesem 4,5 : 3,5-Sieg konnte der Hamelner SV seine Tabellenspitze in der Oberliga erfolgreich verteidigen und ausbauen, da gleichzeitig der direkte Verfolger Göttingen in Oldenburg verlor. Nur noch drei Mannschaften stehen zwischen Hameln und den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Und schon in drei Wochen geht es weiter, wenn Hameln beim Tabellenletzten Stade antreten muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt