weather-image
E.ON Westfalen-Weser lässt Hochspannungsleitung erneuern

"Erdseil" ganz hoch in der Luft

Rinteln (crs). Die Firma E.ON Westfalen-Weser lässt auf der 18 Kilometer langen 110-Kilovolt-Leitung vom Umspannwerk Westendorf bis zum Kraftwerk Veltheim zurzeit das so genannte "Erdseil" erneuern.

veröffentlicht am 10.05.2007 um 00:00 Uhr

Hoch hinaus müssen die Arbeiter an der Überlandleitung: 25 Meter

Das "Erdseil" dient als oberstes Seil derÜberlandleitung mit seinem Aluminiummantel und Stahlkern als Blitzableiter und Anlagenschutz. Zur Erneuerung des Seils müssen die Arbeiter der beauftragten Fachfirma hoch hinauf klettern - und schwindelfrei sein: Die Masten sind im Schnitt 25 Meter hoch. An kritischen Stellen - also bei Straßenüberquerungen wie zum Beispiel an der Extertalstraße - wurden zusätzlich Holzgerüste aufgestellt, die eventuell herunterkrachende Leitungen auffangen sollen. Sonne, Wind und Regen machen den Arbeiternübrigens überhaupt nichts aus - allein bei Gewitter stellen sie ihre Tätigkeit ein, verständlicherweise.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt