weather-image
×

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Thomas Figge informiert sich auf der Hannover Messe

Erdkabel als Alternative zu Oberlandleitungen

Hessisch Oldendorf. Der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Hessisch Oldendorf, Thomas Figge, hat die Hannover Messe besucht und sich auf dem ABB-Stand über die neuesten Technologien bei Erdkabel informiert. Es handelt sich um im Extrusionsverfahren hergestellte Kabel, die mit Polyethylen und Polypropylen umhüllt werden und nicht mehr wie bisher mit einer Isolierung aus einer Art Ölpapier. Diese Kabel sind sehr leistungsfähig und können in großen Längen hergestellt werden. Dieses macht das Verlegen günstiger, da man auch weniger Muffen benötigt und das Setzen der Muffen im Vergleich zum alten System deutlich weniger Aufwand bedeutet. Es wird ein Graben von ca. 1,5 Meter Tiefe benötigt, in dem zwei Leiter eingebracht werden können. Im Kabelkern entsteht eine Temperatur von rund 70 C° und an der Außenhülle sind noch ca. 30 C°. An der Bodenoberfläche bringt dieses einen Temperaturanstieg von einem Grad Celsius. Die entstehenden elektromagnetischen Felder sind geringer als die natürliche Erdstrahlung. Das neue XLPE-Gleichstromkabel ist für über 500 kV ausgelegt. Die Übertragungsleistung eines Kabelpaares von 2,6 GW reicht zur Stromversorgung einer Großstadt wie Paris aus. Damit kann die gleiche Leistung übertragen werden, wie bei einem Freileitungssystem und ist eine Alternative für den Suedlink. Wenn jetzt noch jemand die Wärme zu nutzen weiß, ist das System auch wesentlich umweltgerechter und den Freilandsystemen in mehreren Punkten überlegen, resümiert Figge. Eine Antwort auf die Frage, ob ein Glasfaserkabel mit in den Graben gelegt werden kann, steht noch aus, das wäre doch aber auch ein Thema für die „Internetausbaugruppe“, von der „habe aber zumindest ich“ nichts mehr gehört, außer der Äußerung von Jost Beckmann „wir setzten jetzt doch nicht auf Kupferleitung“. Übrigens hat sich auch der niedersächsische Ministerpräsident am selben Stand zur gleichen Zeit informiert.

veröffentlicht am 07.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 16:46 Uhr

Über moderne Erdkabel als Alternative zu Überlandleitungen informierte sich der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Hessisch Oldendorf, Thomas Figge, auf der Hannover Messe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt