weather-image

Erdgas-Bezug soll teurer werden

Samtgemeinde Nienstädt (han). Wegen der steigenden Energiepreise sieht sich der Werksausschuss der Samtgemeinde gezwungen, eine Anhebung der Erdgasgebühren zu empfehlen.

veröffentlicht am 20.05.2008 um 00:00 Uhr

Zunächst wollen die Politiker jedoch den Markt beobachten. Falls notwendig, soll eine Erhöhung der Grundgebühr um einen Euro auf monatlich 13 Euro und eine Verteuerung der Kilowattstunde um 45 Cent, beides zum 1. August, empfohlen werden. Im Juni will sich der Werksausschussabermals treffen. Beim Wasser erwartet der Ausschuss ein Minus in Höhe von 43 000 Euro, beim Erdgas ist ein Plus von 20 000 Euro. Aufgrund von Beteiligungen an der Firma E.on und weiteren Versorgungsunternehmen rechnet der Ausschuss mit einem Gewinn in Höhe von 80 000 Euro nach Steuern. Der Rat der Samtgemeinde wird im kommenden Jahrüber die Verwendung des Geldes entscheiden. Samtgemeindebürgermeister Rolf Harmening sprach sich dafür aus, den Betrag für die Stärkung des Eigenkapitals zu verwenden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt