weather-image
14°
Lesefreunde bieten weiteren Astrid-Lindgren-Abend: Zuhause in der Welt von Bullerbü

Erbse in der Nase wächst zu gewaltiger Ranke

Rinteln (ur). Dass Astrid Lindgren keineswegs nur Kinder fasziniert, darauf setzten die Rintelner Lesefreunde bei ihrem jüngsten Vortragsabend in der Stadtbücherei, bei der die wundervolle Welt von Bullerbü erneut lebendig gemacht wurde.

veröffentlicht am 27.06.2008 um 00:00 Uhr

Die Veranstalter ließen sich davon auch nicht abhalten durch warnende Hinweise auf die Sogkraft der Fußballeuropameisterschaft - und wurden in ihrem Optimismus dadurch bestätigt, dass Rintelns Büchereileiterin Andrea Tuschke wieder ein voll besetztes Haus begrüßen konnte. Die vorgetragenen Auszüge aus den Geschichten von Madita, Lotta und Pippi Langstrumpf begeisterten dabei ebenso wie die biografischen und autobiografischen Notizen zu Werk und Leben der wohl berühmtesten Schwedin unserer Epoche. Wie Silke Jonasson und Marianne Sievert die denkwürdigen Dialoge zwischen Pippi und ihrer Lehrerin vortrugen, das war ganz bestimmt nicht nur vorgelesen, sondern intensiv nachempfunden und damit nachempfindbar gemacht. Wie Paul-Egon Mense dann die Befürchtungen von Madita darstellte, aus der Erbse in ihrer Nase könne eine gewaltige Ranke wachsen, das veranlasste sicherlich schon den einen oder anderen im Raum, sich vorsichtshalber mal an die eigene Nase zu fassen, und viel Amüsement brachte auch der von Ursula Behnert vorgestellte "Kindertag auf Bullerbü". Brigitte Wiegand verlieh der Autorin in der Ich-Form ihre tragende Stimme, mit diebischer Freude warf Helga Frevert immer wieder ihr trotziges "Nein, nein!" dazwischen. Allein die Tatsache, dass es dazu auch noch neben skandinavischen Leckereien edlen Wein zu kosten gab, belegte zwischenzeitlich, dass Schweden doch ganz schön weit ist. Zu verdanken war dieses kulinarische Intermezzo übrigens Elke und Norbert Klinner, die den Abend gemeinsam mit Andrea Tuschke vorbereitet hatten. Im Herbst soll es in der Stadtbücherei dann ganz und gar "kriminell werden" - bei einem Abend zum fünfjährigen Bestehen der Rintelner Lesefreunde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt