weather-image
×

Ortsbürgermeister von Börry hat aus der DRK-Vorstandsnot im Ilsetal eine Tugend gemacht und wird im Amt bestätigt

Er lenkt weiter die Aktivitäten der Rotkreuzdamen

Hajen/Frenke/Latferde (gm). Vor zwei Jahren machte Börrys Ortsbürgermeister Andreas Lenk aus der Not eine Tugend. Das Amt der Vorsitzenden im örtlichen DRK war seinerzeit vakant und er sprang für ein Jahr ein. „Es ist zwar selten, dass ein Mann einem DRK-Ortsverein vorsteht, aber im Landkreis gibt es bereits einige Herren, die diese doch eher typische Frauendomäne für sich in Anspruch genommen haben“, schmunzelte seinerzeit DRK- Kreisgeschäftsführer Hubert Volkmer hoffnungsvoll. Und im vergangenen Jahr, es gab immer noch keine Nachfolgerin für dieses Amt, verlängerte der Ilsetalortsbürgermeister um ein weiteres Jahr seine Funktion als DRK Vorsitzender in Hajen/Frenke/Latferde. Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung des aus drei Ilsetaldörfern bestehenden Ortsvereines wurde es nun amtlich, dass Andreas Lenk sein Engagement um zusammenhängend drei weitere Jahre an der Spitze seines Ortsvereines mit allen Stimmen der Anwesenden weiter ausüben wird. „Die Arbeit mit den Vorstandsdamen macht mir recht viel Spaß, zumal wir in unserer gemeinsamen Zeit bereits einiges bewegen konnten“ sagte der Ortsvereinsvorsitzende nach seiner vorbehaltlosen Wiederwahl. Das Amt der bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Erika Schrader bleibt zunächst einmal vakant. Aber auch da möchte Andreas Lenk über kurz oder lang eine sinnvolle Lösung finden. Neu im geschäftsführenden Team des aus 180 Mitgliedern bestehenden Ortsvereines sind Heike Törner als Schriftführerin und Monika Ebeling als Schatzmeisterin. Die Funktionen der Beisitzerinnen konnten ebenfalls mit einstimmigem Beschluss neu vergeben werden. In seinem Jahresrückblick erinnerte Lenk an zwei Blutspendetermine im Frühjahr und Herbst mit immerhin 96 Teilnehmern, darunter aber auch sechs Erstspendern. „Vier neu gewonnene Mitglieder im vergangenen Jahr, zwei Haussammlungen mit recht guten Ergebnissen und 78 Besuchsdienste attestieren uns ein doch recht erfolgreiches Jahr 2010“, resümierte Lenk, der erst im März dieses Jahres mit seinem DRK-Ortsverein das 80-jährige Jubiläum feierte. Und der Erlös dieser Jubiläumsfeier kam ausschließlich der Japan-Hilfe zugute. „Helfen wo Hilfe angesagt ist“, meinte Lenk. „Natürlich primär in der eigenen Region – aber auch dort, wo die Not aktuell am Größten ist.“ In diesem Jahr haben sich die Rotkreuzler aus Hajen/Frenke/Latferde neben den Haussammlungen, den Blutspendeterminen und den innerörtlichen sozialen und gemeinnützigen Terminen auch wieder eine Tagesfahrt, nicht nur für Mitglieder, auf ihre Fahnen geschrieben.

veröffentlicht am 09.06.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 13:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt