weather-image
Bückeburgs Reisebüros helfen den "Weihnachtsflüchtlingen"

Entweder Schnee - oder ganz weit in den Süden

Bückeburg (jp). Lanzarote statt Lametta, Barbados statt Glühwein und Gänsebraten, Pattani statt Besinnung bis zur Besinnungslosigkeit und "Volkstümliche Weihnachts-Hitparade" auf allen Fernsehkanälen: Nicht wenige Deutsche flohen vor ihrem ganz persönlichen Weihnachts-Horror in die Ferne, zumeist in den Süden. Auch in den Bückeburger Reisebüros herrschte bis kurz vor den Feiertagen Hochbetrieb.

veröffentlicht am 29.12.2007 um 00:00 Uhr

Geben Tipps auf den letzten Drücker: Katja Bredemeier im Reisebü

"Die meisten unserer Kunden reisen entweder in den Schnee oder in den Süden, wo es wirklich warm ist", berichtet Katja Bredemeier, Büroleiterin des "Reisebüros an der Stadtkirche". Für den Skiurlaub seien traditionell vor allem Südtirol, Österreich und die Schweiz gefragt. "Und dort sind derzeit die Wintersportverhältnisse optimal." Ganz im Gegensatz übrigens zu letztem Jahr, als die Ski-Urlauber in den Alpen konsterniert auf grüne, sonnenbeschienene Pisten schauten. Besonders gefragtes Sonnenziel sind laut Katja Bredemeier die kanarischen Inseln, und das sowohl für Familienurlaub als auch für Alleinreisende: "Gerade für Alleinstehende wird in den bekannten Feriengebieten viel geboten, um zu Weihnachten und Silvester nicht allein sein zu müssen." Wer für den Sonnenhunger etwas tiefer in die Tasche zu greifen bereit war, der buchte bei Katja Bredemeier vor allem Karibik und Thailand, aber auch die Vereinigten Staaten. Deutlich weniger gefragt waren hingegen die Malediven. Ob aus Erfahrung? Wer vor einem Jahr zu Weihnachten in den Inselstaat an der Südspitze Indiens flog, hatte das Pech, wochenlanges Regenwetter ertragen zu müssen. Bei den innerdeutschen Reisezielen seien 2007 vor allem Städtetrips in die "Winterstädte" Dresden oder Leipzig gefragt. Auch im "TUI Reisecenter" an der Schulstraße wurden die Kanarischen Inseln besonders häufig gebucht. Als neue Boomziele dieses Winters nennt Mitarbeiterin Elke Hägermann Vietnam und Kambodscha. Zu den besonders beliebten Reisezielen der Bückeburger hätten sich inzwischen auch die Kapverdischen Inseln gesellt. Völlig abgemeldet sei umdiese Jahreszeit hingegen der Mittelmeerraum: "Dort ist jetzt einfach das Wetter zu schlecht. Reisen dort hin beginnen erst wieder im Februar mit der Mandelbaumblüte auf Mallorca." Die Bückeburger Ski-Touristen schickt Elke Hägermann ebenfalls überwiegend nach Österreich, die Schweiz und Südtirol. "Wir haben aber auch Stammkunden, die jedes Jahr zum Skifahren in die Rocky Mountains fliegen." Bei der Karibik hat sich das Kreuzfahrtschiff als interessante Variante zum Flugurlaub etabliert. Dem will das "TUI Reisecenter" mit einer Info-Veranstaltungüber das Kreuzfahrtschiff "Queen Mary 2" Rechnung tragen. Die Veranstaltung beginnt am 9. Januar um 19.30 Uhr im Rathaussaal. Voranmeldung im "TUI Reisecenter".

0000472528-12.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare