weather-image
16°
×

Entscheidung zu Tourismusbeitrag in Bodenwerder

Ein Antrag der Ratsgruppe aus CDU und FDP, demzufolge die Satzung über die Erhebung von Tourismusbeiträgen rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 aufgehoben werden sollte, hat am Donnerstagabend im Rat der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle nicht die erforderliche Mehrheit gefunden. Angenommen wurde hingegen ein Antrag der SPD-Fraktion. Danach soll der Beitrag für 2018 und 2019 zwar weiterhin erhoben, die Satzung aber rückwirkend ab dem 1. Januar 2020 aufgehoben werden. Zudem soll, ebenfalls auf Antrag der Sozialdemokraten, für Tourismusbetriebe in der Samtgemeinde, die durch die Corona-Pandemie in Not geraten sind, ein Härtefonds eingerichtet und mit 50000 Euro ausgestattet werden.

veröffentlicht am 24.04.2020 um 10:25 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige