weather-image
10°
Fehlerhafte erste Halbzeit in Liekwegen

Engern meckert und verliert 2:4

Kreisliga (jö). Der SV Engern sackt in der Tabelle weiter nach unten durch. Liekwegen gewann gegen die jungen Gäste mit einem 4:2.

veröffentlicht am 09.10.2006 um 00:00 Uhr

In der ersten Halbzeit gelang beiden Mannschaften nicht viel. Das Spiel war zerfahren, fehlerhaft und hektisch. Fast alle Tore entstanden zufällig. Sascha Schmidt erzielte mit einem Schuss aus kurzer Distanz die Liekweger 1:0-Führung (25.). Andreas von Quadt glich nach einem Stellungsfehler der Abwehr für Engern zum 1:1 aus (32.). An der erneuten Führung der Platzherren war Engerns Torwart Michael Zerbst nicht schuldlos. Der Ball sprang vor ihm kurz auf. Michael Steinberg profitierte mit dem 2:1 (39.). Das 3:1 erzielte Marco Baar mit einem Elfmeter im Nachschuss (41.). Sascha Schmidt war gefoult worden. Engern hielt das Spiel mit dem 3:2-Anschlusstor von MetinÖzkan bis zur Pause offen, verlor aber nach dem Liekweger 4:2 durch Benjamin Giesker in der 57. Minute völlig seine Linie. Giesker tankte sich gegen drei Mann durch und machte das spielentscheidende Tor. Die Gäste vergeudeten ihre Energie in unnötigen Debatten mit dem Schiedsrichter. Oliver Watermann holte sich in der 81. Minute eine Ampelkarte ab. In der Offensive war von Engern nichts zu sehen. TSV: Markowski, Struckmeier (24. Fuchs), Sörensen (80. Jens Müller), Firek, Dralle, Baar, Jensen, Steinberg, Cording, Giesker, Schmidt. SVE: Zerbst, Karg, Dennis Rinne, Laskowski, Thiedig, Krömer, Walley, Dormann, Özkan, Watermann, von Quadt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare