weather-image
Über 3000 Stunden im Einsatz

Engagierte Jugendfeuerwehr

DEHMKE-MULTHÖPEN. Emilia Ehlert, Henri Frasch und Joris Hesselbarth haben sich dazu entschlossen, der Jugendfeuerwehr Dehmke-Multhöpen beizutreten, sodass diese nun insgesamt 19 Mitglieder zählt – acht Jungen und elf Mädchen.

veröffentlicht am 07.12.2017 um 00:00 Uhr

Kreisjugendwart Thomas „Korken“ Kurbgeweit (vorne) lobte das Engagement der Jugendfeuerwehr Dehmke-Multhöpen. FOTO: SBR
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

In die Einsatzabteilungen der jeweiligen Ortswehren konnten Ann-Kathrin Hobein, Insa-Christin Koppenhagen, Lena Obenhaus, Sven Fischer und Jan-Niklas Rischmüller übergeben werden. „Ein toller Erfolg!“, wie die beiden Ortsbrandmeister aus Dehmke und Multhöpen, Herbert Deppmeyer und Arno Neddermeyer, betonen. Bei Aktivitäten wie der Aktion Tannenbaum, dem Bosselturnier, dem Fest am 1. Mai, dem Üben für die Wettbewerbe, dem Kreiszeltlager in Afferde sowie dem Kreissternmarsch und vielen anderen Veranstaltungen und Diensten mehr leisteten die Nachwuchsbrandschützer insgesamt 3159,5 Stunden. Beim Gemeindewettbewerb belegten die Jugendlichen aus Dehmke und Multhöpen den siebten Platz, beim Kreiswettbewerb den zwölften Rang. Als 20. kamen die JF Dehmke-Multhöpen beim Kreissternmarsch ins Ziel. In der Gesamtwertung der Gemeindejugendfeuerwehr Aerzen rangiert die JF-Kooperation im soliden Mittelfeld auf Platz 5. Das „Kommando“ der Jugendfeuerwehr setzt sich wie folgt zusammen: Jugendsprecherin Jule Riemenschneider, stellvertretender Jugendsprecher Nico Scholz, Kassenwart Nick Schütte, stellvertretender Kassenwart Julia Stöcker, Schriftführerin Vanessa Hobein, Gerätewart Henri Frasch, Wimpelträger Nele Scholz, EDV-Gestalterin Emilia Ehlert. Die Jugendwarte Waldemar Gorzawski und Malte Gehring wurden von den Betreuern Jonathan Schütte, Jan-Hendrik Koppenhagen und Andree Beermann bei ihrer Feuerwehr-Jugendarbeit unterstützt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare