weather-image
×

EVB wird im Jahr 2009 25 Jahre alt

Energie sparen statt opulenter Jubiläumssause

Samtgemeinde Nienstädt (gus). Die Energieversorgung Bergkrug GmbH (EVB) besteht im kommenden Jahr seit 25 Jahren. Das Ereignis soll nach dem Dafürhalten der Werksausschuss-Mitglieder der Samtgemeinde Nienstädt nicht opulent gefeiert werden. Stattdessen wird auf Information gesetzt.

veröffentlicht am 11.08.2008 um 00:00 Uhr

Die EVB ist eine gemeinsame Gesellschaft der Samtgemeinde und der Stadtwerke Schaumburg-Lippe. Gegründet wurde sie im Jahr 1984, seinerzeit noch in Kooperation mit den Stadtwerken Bückeburg. Aufgabe der EVB ist die Erdgasbelieferung der Gemeinden Helpsen, Hespe und Seggebruch. Bei einer EVB-Gesellschafterversammlung ist laut dem Bericht von Nienstädts Samtgemeindebürgermeister Rolf Harmening bereits abgelehnt worden, das Jubiläum aufwendig zu feiern. Auch die Werksausschuss-Mitglieder waren einhellig der Meinung, dass es bei den Kunden Unmut auslösen könnte, wenn einerseits kostspielig gefeiert wird, andererseits die Gaspreise ständigsteigen. Stattdessen soll eine Informationsveranstaltung anlässlich des 25-jährigen Bestehens organisiert werden. Karlheinz Volksdorf (CDU) meinte, dabei kann rund um das Thema Energiesparen informiert werden. Dies sei angesichts der Lage auf dem Energiesektor sinnvoll. Ort der Veranstaltung soll die "Grüne Mitte" im Bergkrug sein. Der Zeitraum wurde lediglich umrissen: Das Frühjahr biete sich an. Zusätzlich ist nach Empfehlung des Werksausschusses denkbar, den Umsteller-Bonus im Jubiläumsjahr von 500 auf 700 Euro zu erhöhen. Wer von anderen Energieressourcen auf Erdgas umstellt, bekommt im Rahmen eines Förderprogramms einen Bonus. Das Programm läuft seit 2006. Gerd Widdel (SPD) regte an, die Wegbereiter der EVB-Gründung zu einem gemeinsamen Essen einzuladen. Dazu würden unter anderem Wilfried Bartels (seinerzeit kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Bückeburg), Gerhard Seidel (damals Prokurist), der einstige Bürgermeister Karl Büte und der frühere stellvertretende Werksausschuss-Vorsitzende Karl-HeinzWitte eingeladen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt