weather-image
19°
SG Hohnhorst-Haste hat den ersten Auswärtssieg am Sonntag fest im Visier

Emmerthal ist für Marc Siegesmund eine Reise in die Vergangenheit

Handball (hga). Wieder einmal geht es in der Oberliga für Marc Siegesmund auf eine Reise in die Vergangenheit. Der Coach der SG Hohnhorst-Haste ist mit seiner Mannschaft bei der TSG Emmerthal zu Gast, vier Jahre lang trug Siegesmund die Verantwortung als Spielertrainer im Tal der Emmer.

veröffentlicht am 20.09.2008 um 00:00 Uhr

Linkshänder Simon Witte kann wesentlich mehr als er in den erste

Das ist im dritten Jahr bei der SG nur noch Geschichte, für Siegesmund und seine Mannschaft steht der erste Auswärtssieg in der Saison auf der Agenda. Als Arbeitsgrundlage dient die Leistung vom vergangenen Wochenende, der Heimsiegüber den Aufsteiger TV Eiche Dingelbe zeigte, dass die Mannschaft in wichtigen Dingen Fortschritte vorzuweisen hat. Im Gegensatz zu früheren Spielzeiten behielt die Mannschaft selbst in dreifacher Unterzahl Ruhe und Nerven, der Wille zum Erfolg war deutlich sichtbar. Auch die Neuzugänge scheinen in Fahrt zu kommen, Paul Schirmer und Bastian Bruns sind eine absolute Bereicherung, Simon Witte tauchte nach guter Anfangsphase längere Zeit ab, erzielte dennoch wichtige Tore. Gegen eine Mannschaft, die den Weggang von sieben Leistungsträgern zu verkraften hat, ist ein Auswärtssieg nach eigenem Anspruch Pflicht. Für die Gäste geht es um den Klassenerhalt, für die SG um den Aufstieg, das ist die einfache Ausgangslage. "Peter Gerfen ist der Kopf der Mannschaft, seine Kreise müssen eingeschränkt werden", erklärt Siegesmund dazu. Dazu wünscht sich der Coach eine engagierte Leistung frei von Überheblichkeit. Aber Vorsicht, an solchen Anforderungen sind bereits einige Favoriten kläglich gescheitert. Jetzt muss die Mannschaft von Beginn an ihren Anspruch nicht nur im Munde führen, sondern vor allem durch eine deutliche Körpersprache sichtbar machen. Das gilt gerade für die Abwehr, die am vergangenen Wochenende im 6:0-Verband zunächst ziemlich schwächelte. Hier ist erheblich mehr Konzentration gefordert, um das eigene Ziel zu untermauern. Auf die SG-Fans wartet wieder ein Bus, Abfahrt ist um 14.45 am Bahnhof Haste. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare