weather-image
22°

Kinder bauen bunte Stadt aus Legosteinen

Elternfreie Zone

Seggebruch (tbh). Zusammen eine Stadt aus Lego bauen. Das ist das Ziel des Lego-Projektes unter der Leitung von Pastor Gottfried Fiedelack von der Landeskirchlichen Gemeinschaft Sachsen-Anhalt. Insgesamt 53 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren waren am Freitag in das Gemeindehaus in Seggebruch gekommen, um mit dem Bauen der bunten Lego-Stadt zu beginnen.

veröffentlicht am 21.09.2012 um 19:45 Uhr

270_008_5843329_Ni_Lego_2209_3_.jpg

Zur Begrüßung sangen die Teilnehmer gemeinsam mit ihren Betreuern ein Lied, bevor Fiedelack die Regeln und Bedingungen der Projektarbeit erklärte. Wo kommen die Fenster hin? Wie sollen die unterschiedlichen Bauwerke nachher aussehen? Während der Projektleiter Arbeitsschritte und Benimmregeln erläuterte, konnten die Kinder es kaum noch abwarten, endlich loslegen zu dürfen. Und dann war es so weit. In nach Alter aufgeteilten Gruppen durften sie die „Elternfreie Zone“, wie an der Tür zu lesen war, endlich betreten.

Unter anderem sollen die Eltern bei der Ausstellung, die für Sonntag, 23. September, nach dem Familiengottesdienst geplant ist, ein Miniatur-Lego-Modell der evangelischen Kirche Seggebruch, ein Fußballstadion und eine Bank bestaunen. Fleißig begannen die Nachwuchsbauherren, Stein auf Stein zu setzen und die ersten Wände der roten und gelben Häuser mit kleinen Fenstern zu errichten.

Adrian (9), Connor (9) und Jan-Paul (9) waren mit dem Bau eines Basketballfeldes beauftragt. Der achtjährige Arne war anfangs noch in der Gruppe der Häuserbauer, wechselte dann aber zur Unterstützung in das Team von Fabian (8) und Felix (11), die ein Bankgebäude entstehen ließen. In der ersten Bauphase verläuft alles noch streng nach Plan. Später bekamen die Kinder dann aber freie Hand. In den Pausen erzählte Pastor Fiedelak biblische Geschichten. Das Projekt diene dazu, die Kreativität und Gemeinschaft der Kinder zu fördern, solle ihnen aber auch Gott näher bringen, sagte er.

Bilder auf sn-online.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?