weather-image
17°
Kindertagesstätte und Kinderschutzbund bieten Elternkurs an / Sprösslinge werden liebevoll betreut

Eltern wollen Probleme gemeinsam lösen

Rolfshagen (la). In der Kindererziehung liegen zwischen Theorie und Praxis oftmals Welten. "Eigentlich wollte ich nicht schreien und rumbrüllen, aber manchmal weiß ich einfach nicht mehr weiter." Diese Situation kennen fast alle Eltern. Der Alltag mit Kindern sieht meistens anders aus, als man es sich vorgestellt hat. Neben vielen schönen Erlebnissen mit Kindern gibt es immer wieder Situationen, in denen Eltern ratlos sind, sich ohnmächtig oder allein gelassen fühlen.

veröffentlicht am 22.02.2008 um 00:00 Uhr

Die Erzieherin Bettina Teich spielt mit dem dreijährigen Tim und

Deshalb bietet die Kindertagesstätte derzeit einen neuen Kurs mit dem Titel "Starke Eltern - Starke Kinder" an, der am vergangenen Montag begonnen hat und immer montags in der Zeit von 17 bis 19 Uhr stattfindet. Birgit Schaper-Gerdes vom Kinderschutzbund Stadthagen hilft in diesem Kurs, Probleme in der Familie zu lösen. Sie zeigt auf, wo Kindern Grenzen gesteckt werden müssen und welche Bedürfnisse Kinder haben, die auch erfüllt werden sollten. Birgit Schaper-Gerdes gibt Eltern Tipps, wie sie in manchen Situationen weniger hilflos handeln können und was wirklich wichtig in der Kindererziehung ist. Patentrezepte kann die Kursleiterin natürlich nicht bieten. "Die gibt es leider nicht", stellt Birgit Schaper-Gerdes fest. Aber gemeinsam wird ein Weg erarbeitet, mit Problemen anders umzugehen. Dazu müssen sich die Eltern in dem Kurs aber auch öffnen und ihre Probleme ohne Umschweife ansprechen. Das fällt nicht immer leicht, doch die Mütter und Väter von zehn Kindern, die an dem Kurs teilnehmen, haben es bereits am ersten Abend geschafft und dabei festgestellt, dass eigentlich alle Eltern mitähnlichen Problemen kämpfen. In lockerer Atmosphäre tauschen sie Erfahrungen aus, üben und lernen eine Menge im Umgang miteinander und mit ihren Kindern. Und während die Eltern im Obergeschoss der Kindertagesstätte an dem Kurs teilnehmen, werden ihre Sprösslinge von den Erzieherinnen liebevoll betreut. "Wir wollen damit auch Alleinerziehenden oder Elternpaaren die Teilnahme an diesem interessanten Kurs ermöglichen", erklärt die Leiterin der Kindertagesstätte, Beate Handierk. Und das Angebot wird gern angenommen. Acht Kinder werden während des Kurses betreut. Die Erzieherinnen spielen mit ihnen und zum Abschluss gibt es sogar Abendbrot für die Kleinen. "Dann können die Kinder nach dem Kurs postwendend ins Bett", so Beate Handierk. Da bislang erst ein Kurs abend stattgefunden hat, können noch Eltern einsteigen. Für weitere Informationen steht Beate Handierk (05753) 1282 bereit.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare