weather-image
14°
×

Novellierung des Jagdgesetzes erwartet

Elf Füchse erlegt

Coppenbrügge. Bei der Versammlung des Hegerings Coppenbrügge konnte der Hegeringsleiter Joachim Grimme als Gast den Kreisjägermeister Jürgen Ziegler und 65 Mitglieder begrüßen. Der Hegering hat mit der Gemeinde Coppenbrügge eine Hubertusmesse veranstaltet und die Münsterkirche in Hameln für die Hubertusmesse geschmückt, verschiedenste Schießtermine ausgerichtet und eine Fuchswoche organisiert. Dabei wurden elf Füchse, ein Waschbär und ein Steinmarder erlegt. Der Fuchsteller für die größte Strecke pro Revier ging an die Hohnser Jäger. Im abgelaufenen Jagdjahr haben die Jäger im Hegering 227 Rehe, 166 Wildschweine, 25 Stück Rotwild, 161 Füchse und 62 Waschbären erlegt. Bemerkenswert bei der Strecke ist die Erlegung von zwei reifen Hirschen der Altersklasse in Brünnighausen. Grimme berichtet, dass sich die Strecke des Waschbären auf einem hohen Niveau etabliert habe. Im Gegensatz dazu komme das Rebhuhn nur noch vereinzelt im Hegering vor und eine Bejagung sei daher nicht mehr zu vertreten. Im Rahmen der jagdpolitischen Entwicklung berichtete der Hegeringsleiter, dass von der neuen Landesregierung eine Novellierung des Jagdgesetzes angestrebt werde.

veröffentlicht am 25.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:41 Uhr

Der Schießobmann Henry Schaper berichtete vom erfolgreichen Abschneiden der Jagdschützen, so wurde in der Mannschaftswertung die Kreismeisterschaft errungen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Henry Schaper geehrt. Den Jägerbrief zur bestandenen Jägerprüfung erhielten Rüdiger Huth und Dr. Georg Ullmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt