weather-image
22°
Nach turbulentem Wahlgang: Anita Klose wird Vize-Vorsitzende des Verbands

Eklat beim VdK: Irmgard Koschorrek sieht sich vom Vorstand hintergangen

Bückeburg (mig). Eklat beim VdK: Anlässlich der Jahresversammlung des Sozialverbands VdK Bückeburg ist zwischen der langjährigen Vorsitzenden Irmgard Koschorrek und Nachfolgerin Roswitha Moers, sowie dem Kreisvorsitzenden Klaus-Dieter Hellmann ein offener Streit ausgebrochen. Hellmann erklärte: "Ich war mit dem alten Vorstand nicht mehr einverstanden" - die zweite Vorsitzende Koschorrek fühlte sich durch das "unfaire Verhalten einiger Vorstandsmitglieder" hintergangen.

veröffentlicht am 04.05.2007 um 00:00 Uhr

Kreisgeschäftsführer Klaus-Dieter Hellmann ehrt Irmgard Koschorr

Nachdem das Treffen mit einer Mitgliederehrung zunächst friedlich begonnen hatte, entzündete sich der Streit bei der Vorstandswahl. Die zweite Vorsitzende und Kassenwartin Irmgard Koschorrek hatte eine geheime Wahl gefordert, wurde dabei von mehreren Mitgliedern unterstützt. "Manch einer möchte lieber im Geheimen, als vor der Gruppe wählen", machte sie deutlich. Kreisgeschäftsführer Olaf Hinstorff, der zum Wahlleiter bestimmt worden war, ging auf diesen Antrag nicht ein. Begründung: "Eine geheime Wahl ist nicht notwendig bei nur einem Wahlvorschlag". Nachdem Anita Klose dann in einem fast schon chaotischen Wahlvorgang anstelle von Koschorrek zur zweiten Vorsitzenden gewählt wurde, griffen andere Mitglieder in die Auseinandersetzung ein: "Sie haben nicht gefragt, ob es noch weitere Vorschläge gibt", entrüstete sich eine Teilnehmerin; ebenfalls moniert wurden "fehlende Einladungen". In einer Ansprache redete die vor Jahren zurückgetretene, langjährige erste Vorsitzende dann Tacheles. Schon seit einiger Zeit versuche der Kreisvorsitzende Streit mit ihr anzufangen, die treibende Kraft müsse Frau Moers sein. "Das hier ist ein unfaires Verhalten einiger Vorstandsmitglieder", so Koschorrek, "hinter meinem Rücken sind Pläne geschmiedet worden". Ausgangspunkt der jetzigen Kontroverse sei eine Veranstaltung im Februar gewesen, in deren Verlauf ihr Hellmann vorwarf, wegen ihr seien Mitglieder ausgetreten. "Dann sagten sie, sie würden dafür sorgen, dass ich ab- oder austrete", erinnerte sich Koschorrek, "sie sind nur zu den Veranstaltungen erschienen, um Unruhe zu stiften." Die langjährige Vorsitzende drängte darauf, entweder die Namen der Ausgetretenen öffentlich zu machen oder sich zu entschuldigen. Nach dieser Brandrede meldete sich ein Mitglied zu Wort: "Wenn man Frau Koschorrek nicht mehr haben will, soll das in Ehren und Anstand geschehen, aber nicht in dieser Schlammschlacht." Versöhnliches Signal dann am Schluss: Hellmann überreichte dem langjährigen Vorstandsmitglied für seine Verdienste eine Ehrung des Kreisverbands. Neben der neuen zweiten Vorsitzenden Anita Klose, wurde Hannelore Maeusel zur Schriftführerin und Brigitte Brandt zur Kassiererin bestimmt.

Der neue Vorstand: Roswitha Moers, Anita Klose, Hannelore Maeuse
  • Der neue Vorstand: Roswitha Moers, Anita Klose, Hannelore Maeusel und Brigitte Brandt.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare