weather-image
12°
×

21 Bootsgasten wurden einen Tag lang geschult

Einweisung der DLRG-Helfer

Hameln. Die Helfer für die DLRG-Rettungsboote wurden von 13 Ausbildern eingewiesen. Unter der Leitung von Peter Breitkopf und Christoph Thiel waren 21 sogenannte Bootsgasten, darunter sechs Neulinge, zum Saisonbeginn des Wachdienstes an der Weser eingewiesen worden. Ob beim Anlegen oder dem Retten von Personen: auf die Unterstützung des Bootsgasten kann sich der Bootsführer in Einsätzen und bei Hilfeleistungen verlassen.

veröffentlicht am 06.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

Eingeteilt wurden die Rettungsschwimmer in fünf Gruppen. Von 10 bis 18 Uhr trainierten sie Knotenkunde, Boot-Slippen, Flaggen und Erste Hilfe.

Während vor dem DLRG-Jugend- und Schulungsheim Sebastian und Markus mit Seilen die erforderliche Knotenkunde näherbrachten, waren Jannis und der Vorsitzende Norbert Meyer damit beschäftigt, die Jugendlichen an das Boot-Slippen heranzuführen. Slippen (von engl. schlüpfen, gleiten) bedeutet in der Schifffahrt, Wasserfahrzeuge zu Wasser zu lassen oder aus dem Wasser zu holen. Konzentration war gefragt, stellten Marco, Louis, Lukas und Julius fest. Wie man ein Einsatzboot zu Wasser und an Land bringt, wussten Hernri, Kerstin, Lisanne und Jonica noch aus dem Vorjahr. Friederike und Silke halfen am Fahnenmast beim Hissen der vier Flaggen. Für die Hamelner Flagge halfen Michelle, Janine, Laura Nele und Moritz. Im Vereinsheim waren zwei Erste-Hilfe-Stationen eingerichtet. Florian und René übten mit Maximilian, Morten, Torben und Melvin beim Verbinden. Alena und Saskia halfen, die Kenntnisse zum Schutz vor Unterkühlung und bei Wespenstichen aufzufrischen. Aljoscha, Benny Lendart und Imre wendeten die Rettungsdecke an.

Die Gruppen absolvierten im Lauf des Tages jede Station. Peter Breitkopf grillte für alle in der Mittagspause. Während die Boote auf der Weser unterwegs waren, lernten die neuen Bootsgasten das Funken. „Adler 51 zu Adler 21 – kommen“ hielt Norbert vom Vereinsheim Kontakt zum Boot. Und die Rundis stellten einen Unfall nach. Bei der Abschlussbesprechung zeigte sich der Leiter der Ausbildung, Christoph Thiel, zufrieden. Peter Breitkopf und sein Stellvertreter Malte Stock teilten die Wachdienst-Gruppen ein.

Montags von 15 bis 16.30 Uhr bietet die DLRG-Ortsgruppe Hameln Eltern-Kind-Schwimmen in der Albert-Schweitzer-Schule an, dienstags von 18 bis 19 Uhr steht im dortigen Lehrschwimmbecken ein Anfängerschwimmen auf dem Plan. Mittwochs von 18 bis 20 Uhr ist das Schwimm- und Rettungsschwimmtraining im Einsiedlerbad angesetzt. Infos unter www.hameln.dlrg.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt