weather-image
18°
TSV Bückeberge schlägt TSV Föhrste und übernimmt die Tabellenspitze

Eintracht schnürt das Schlusslicht förmlich ein und gewinnt mit 5:0

Frauenfußball (pm). Aus der Ferne verfolgte Sonja Braun die Partie des TSV Eintracht Bückeberge gegen das Schlusslicht der Bezirksliga 2, TSV Föhrste. Zwar stand die Spielführerin wie üblich im Kasten ihres Teams, hatte aber mit dem Geschehen auf dem Feld beim 5:0-Sieg der Eintracht gar nichts zu tun. Auf der Gegenseite stand Christin Bauereis beinahe im Minutentakt im Mittelpunkt des Geschehens und vermied mit zahlreichen Rettungstaten eine hohe zweistellige Niederlage.

veröffentlicht am 18.03.2008 um 00:00 Uhr

Lara Hoffmann (r.) erlöste die Eintracht mit dem Treffer zum 1:0

Eine halbe Stunde langübertrafen sich die Wendthägerinnen im Auslassen bester Chancen. Inka Schütt, Meike Hunte, Jessica Biesterfeld, Janine Mensching, Ardiana Syla und Lara Hoffmann scheiterten immer wieder an Bauereis. Mit aller Macht drosch Hoffmann schließlich den Ball aus zehn Metern ins Netz, nachdem die Föhrster Torhüterin den x-ten Versuch von Hunte nicht Festhalten konnte (33.). Nur zwei Minuten später stand es nach einem Solo von Schütt 2:0. Die Eintracht schnürte die Gäste 90 Minuten lang am eigenen Strafraum ein, kombinierte gefällig und kam teilweise schnell über die Flügel. Oftmals zu verspielt, fehlte jedoch der direkte Zug zum Tor. Nach der Pause schien der Raum vor dem Gästetor noch enger zu werden und die Konzentration schwand bei den Gastgeberinnen. Ardiana Syla drückte noch eine Ecke von Schütt über die Linie (50.) und Hunte erhöhte mit einem 16-Meter-Aufsetzer auf 4:0 (61.). Nachdem Luise Pöppel aus kurzer Distanz noch einmal an Bauereis gescheitert war, setzte Schütt mit einem Freistoß zum 5:0 (85.) den Schlusspunkt, auch deshalb, weil der Schiedsrichter die Partie in Addition beider Hälften um insgesamt vier Minuten verkürzte. "Ein Arbeitssieg gegen eine völlig überforderte Gästeelf, bei der wohl alle froh über den Abpfiff waren", fasste Eintracht-Trainer Uwe Kranz zusammen. TSV: Braun, Pelzer, L. Syla (70. Renner), Mathiesen, Biesterfeld, Mensching (46. Pöppel), Schütt, Morast, Hunte, A. Syla, Hoffmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare