weather-image
28°
Viel Schusspech beim torlosen Remis des TSV Bückeberge

Eintracht patzt gegen TV Stuhr

Frauenfußball (pm). Jetzt hat es auch den TSV Eintracht Bückeberge erwischt. Der Tabellenzweite patzte gegen den Favoritenschreck der Rückrunde TV Stuhr und fiel nach einem enttäuschenden 0:0 im Fernduell mit dem Bezirksliga-Spitzenreiter 1. FFC Hannover zurück.

veröffentlicht am 11.04.2007 um 00:00 Uhr

Die Gäste wollten einen Punkt, "um jeden Preis", wie sich ihr Coach ausdrückte und setzten alle erlaubten und viele unerlaubte Mittel dazu ein. Der sehr großzügige Schiedsrichter ließ viel durchgehen, so dass der TVS immer wieder erfolgreich den Spielaufbau der Eintracht bremsen konnte. "Die äußerst harte Gangart der Gäste hat unsere jungen Spielerinnen beeindruckt und uns viel Schwung genommen. Entscheidend war aber unsere schwache Chancenverwertung", sagte TSV-Coach Uwe Kranz. Und diese begann nach einer Viertelstunde, als Linda Syla glänzend von Inka Schütt bedient wurde, den Ball aber eine Handbreit neben den Kasten schob. Meike Hunte scheiterte allein vor der sehr starken TV-Torhüterin Mareike Bode (40.) und nach dem folgenden Eckball klärte Bode den Fernschuss von Ricarda Stockhorst mithilfe der Torlatte. Nach der Pause kam die Eintracht immer schwerer ins Spiel. Die Gäste waren zwar dank der souveränen Abwehr um TSV-Libero Sabrina Pelzer nie wirklich torgefährlich, lauerten aber stets auf den entscheidenden Konter. Erst in den letzten 20 Minuten war der TSV einem Treffer wieder sehr nahe. Doch nach vergeblichen Versuchen von Maxine Morast und Stockhorst rettete Bode in den Schlussminuten zweimal mit tollen Reaktionen gegen die jeweils allein vor ihr aufgetauchten Schütt und würgte den verfrühten Torschrei der Zuschauer wieder ab. "Schade, dass sich meine Mannschaft nicht mit einem Tor für die vielen Fouls revanchiert und sich mit einem Sieg belohnthat. Wir liegen jetzt zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter und haben noch den direkten Vergleich - aus eigener Kraft ist also noch alles möglich", resümierte Kranz. TSV: Braun, Pelzer, Klement, L. Syla, Stockhorst, Dethlof (60. Gräbe), Schütt, Zeckel, Morast, Hunte (72. Sloikowski), Mathiesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare