weather-image
TSV Bückeberge empfängt TSV Föhrste / Team ist richtig heiß

Eintracht hat die Spitzenposition verloren

Frauenfußball (pm). Irgendwann musste es ja so kommen. Nachdem der TSV Eintracht Bückeberge im November und auch am vergangenen Wochenende kein Pflichtspiel ausgetragen hat, nutzte der TuS Schwüblingsen den Vorteil und zog mit einem 4:0-Sieg gegen Latferde an der tatenlos zusehenden Eintracht vorbei auf den 1. Rang. Jetzt hofft der TSV darauf, dass die Partie gegen den TSV Föhrste am Sonnabend um 16 Uhr gespielt werden kann und die Eintracht damit ihre Spitzenposition zurückgewinnen kann.

veröffentlicht am 07.12.2007 um 00:00 Uhr

Die Gäste, Vizemeister der Kreisliga Hildesheim, sorgten als derzeit Vorletzter in der Bezirksliga 2 bereits kurz nach ihrem Aufstieg für Furore. Beim Punktspiel in Steinkrug verließ das Team, weil es sich ungerecht behandelt fühlte, kurz vor Schluss vorzeitig das Spielfeld. Sportlich müht sich derAufsteiger im Abstiegskampf, gilt aber als ein ganz heißer Kandidat auf die vier Plätze, die am Ende der Saison den Weg zurück in den Kreis ebnen. Für den Titelfavoriten aus Wendthagen dürfte es unter den Voraussetzungen durchaus die Möglichkeit geben, nicht voll konzentriert ins Spiel zu gehen. "Ich glaube aber, dass wir nach der langen Pause richtig heiß auf Fußball sind", sagt TSV-Trainer Uwe Kranz. Sollte sein Team, das in den bekannten Angriffswirbel umsetzen können, wäre der Weg zurück an die Spitze nicht mehr weit. Das Spiel gegen den TSV Föhrste ist der letzte Versuch vor der Winterpause noch ein Spiel durchzuführen. Dann kann die Eintracht mit neuem Schwung am 8. März in die Rückrunde starten und versuchen, die Meisterschaft zu erzielen. Schwüblingsen steht mit einem Punkt mehr, aber auch drei Spielen mehr auf Rang eins. Die Herbstmeisterschaft wäre für die Eintracht eine schöne Geschichte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt