weather-image
14°
MTV Obernkirchen reist zu den Handballfreunden Springe

"Einstellung, Spielwitz und Teamgeist entfachen eine neue Euphorie!"

Handball (mic). Nach dem grandiosen 29:25-Heimtriumph gegen den Tabellendritten TV Jahn Duderstadt treten die Handballer des MTV Obernkirchen mit breiter Brust bei den ebenfalls aufstrebenden HF Springe an.

veröffentlicht am 03.03.2007 um 00:00 Uhr

"Hexer" Michael Edler ist seit Wochen in bestechender Form und e

"Jetzt sieht es im Kampf um den Klassenerhalt wieder etwas rosiger aus! Die Siegesserie war dringend notwendig. Die Mannschaft hat mit starker Einstellung, Spielwitz und wiederentdecktem Teamgeist eine neue Euphorie entfacht", meinte MTV-Betreuer Manfred Berndt und sieht dem schweren Restprogramm des MTV Obernkirchen erleichtert entgegen. Die Stimmung im MTV-Lager und vor allem beim Training ist nach der kleinen Siegesserie gelöst und locker. Allerdings müssen die Bergstädter in Springe höllisch aufpassen. HF-Trainer und Rekordnationalspieler Frank-Michael "Potty" Wahl kennt den MTV genau und wird taktisch alle Register ziehen. Zudem dürfte der unfreiwillige Wechsel des ehemaligen Obernkircheners Gordon Wahl für zusätzliche Emotionen sorgen. "Für uns waren die Begegnungen gegen Springe immer etwas Besonderes. Ein Spiel mit Derbycharakter", sagt MTV-Trainer Saulius Tonkunas. "Ein Gegner, mit dem wir uns messen können! Wir fahren ohne Angst nach Springe, wollen selbstbewusst auftreten und wieder unser Bestesgeben", verspricht der Perfektionist. Die Deisterstädter haben den MTV im letzten Heimspiel mit kompletter Mannschaft beobachtet. "Die nehmen uns ernst! Das freut mich", schmunzelt der Litauer. Auf jeden Fall müssen die Bergstädter das brandgefährliche HF-Angriffstrio mit Marcel Ketelhake, Dennis Melching und Jens Lützelberger neutralisieren. Zuletzt setzte vor allem Torjäger Lützelberger die Glanzpunkte und schoss die HF-Crew aus dem Tabellenkeller. Gleichzeitig können sich die MTV-Cracks auf eine robuste und harte Gangart der Hausherren einstellen. Daher sind Kampfkraft und eine sattelfeste Deckung erforderlich, um in Springe zu bestehen. Die Bergstädter werden bis auf den privat verhinderten Abdelaziz Boutaba mit der siegreichen Formation der Vorwochen antreten. Aus der Reserve rückt Marc Göing in den Kader. Anwurf: Samstag, 17 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare