weather-image

Einsatz- und Siegeswille fehlt: Stadthagen 0:2

Bezirksliga (jö). "Ich hatte gehofft, dass wir in Koldingen endlich mal einen weiteren Sieg nachlegen", sagte FC-Trainer Ralf Fehrmann, doch sein Team spielte nicht mit. Die Partie beim Abstiegskandidaten ging mit 0:2 verloren. "Die Einstellung, der Kampf, der Einsatzwille, die ganze Körpersprache - all das gefiel mir nicht", schimpfte der enttäuschte Ralf Fehrmann.

veröffentlicht am 13.11.2006 um 00:00 Uhr

Stadthagen kam in der ersten Halbzeitüberhaupt nicht ins Spiel, überließ dem SV Koldingen im Mittelfeld viel Raum, den die Platzherren immer wieder zu Vorstößen nutzten. Die 1:0-Pausenführung des Aufsteigers war absolut verdient. Dimitri Kiefer traf in der 27. Minute. Stadthagen hatte im ersten Durchgang durch Heiko Schade nur eine vielversprechende Szene. Er schoss den Torwart an. Stadthagen war auf dem tiefen Platz zu viel mit dem Ball unterwegs. Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, hatten nun mehr Ballbesitz. Doch die Angriffsaktionen waren nicht zwingend genug. Stadthagen kam zu wenig über die Außenpositionen, entwickelte nach Ralf Fehrmanns Wahrnehmung auch nicht den unbedingten Willen zum Sieg. Für Thomas Meyer ergab sich die einzige große Torchance der zweiten Halbzeit (61.). Er hatte sich schön durchgespielt. Koldingens 2:0 bei einem Konter von Marco Weber besiegelte die Stadthäger Pleite (90.). FC: Smirnov, Topcu, Przewornik, Brennecke, Cinar, Wolf (80. Pardis), Naunov (65. Kalac), Schade, Ricardo Diaz-Garcia, Pedro Diaz-Garcia, Meyer (65. Syla).

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare