weather-image
22°
Stangenwäldchen weicht Baustraße / Mit Motorsäge Birken umgelegt

Einsatz für das neue Clubhaus: 20 Golfer machen den Weg frei

Luhden (mig). "Das Stangenwäldchen muss weg", da waren sich die Mitglieder des Golfclubs am Harrl einig. Nachdem am 2. Februar die Rohbaugenehmigung für das neue Clubhaus im Briefkasten lag, machten die Golfer jetzt Nägel mit Köpfen. Mit Motorsägen und Astscheren wurde eine Baustraße in die dünnen Birken geschlagen.

veröffentlicht am 16.02.2008 um 00:00 Uhr

Roden für die Baustraße: Präsident Volker Kipp (l.) legt selbst

Vom sonst so ruhigen Golfplatz mitten in der Natur, waren ungewöhnliche Geräusche zu hören. Volker Kind hantierte mit einer lauten Motorsäge, Guido Feilbach bediente die Heckenschere. Ziel der Gartengeräte: viele Birken, die einer Baustraße im Wege standen. Dies muss wohl auch auf Unbeteiligte Eindruck gemacht haben, plötzlich stand die Polizei auf dem Plan. Nach kurzer Klärung der Lage mit Präsident Volker Kipp blieb aber nur der Wunsch nach frohem Schaffen übrig. "Hier soll der Bagger durchfahren können", erläuterte Kipp und freute sich darüber, den "Wildwuchs" lichten zu können. Besonders glücklich zeigte sich Kipp über seine motivierten Helfer und versprach Bleche voller Pizza und Getränke zur Stärkung. Nach einer Mittagspause ging's zurück an die Arbeit. Bevor die Straße endgültig Form angenommen hatte, musste viel gesägt und gezogen werden; das Holz wurde von einer Sammelstelle an Mitglieder verteilt und als Schreddermasse für feuchte Stellen genutzt. An Stelle der kleinen Bäume - die großen bleiben stehen - wird später eine Rasenfläche eingesät.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare