weather-image
Seniorenbeirat bietet seine Hilfe bei Winterdepressionen an / Auch belebende Farben helfen

Einsamkeit im Winter? Es gibt genügend Angebote

Bückeburg (mig). Wenn es draußen wieder früher dunkel wird, sind gerade ältere Menschen betroffen. Ohne Hilfe können viele im Winter nicht mehr vor die Tür gehen, außerdem sorgt das nachlassende Tageslicht für depressive Verstimmungen. Dieter Leimbach vom Seniorenbeirat kennt diese Fälle: Gerade jetzt kommen viele ältere Leute ins Grübeln.

veröffentlicht am 17.12.2007 um 00:00 Uhr

Der Seniorenbeirat will bei Winterdepressionen helfen. Foto: mig

Vor allem wenn der Partner gestorben ist, ziehen sich vieleältere Menschen erst einmal zurück. "In einer Sprechstunde hatte ich den Fall, das ich gefragt wurde ,Was kann ich tun, um meiner allein lebenden Tante zu helfen?'" , erinnert sich Leimbach. Oft hätten ältere Menschen eine große Hemmschwelle, sich neuen Situationen auszusetzen oder unter Leutezu gehen. Um dem entgegenzuwirken, bietet der Seniorenbeirat seine Hilfestellung an. Neben Veranstaltungen in der Seniorenbegegnungstätte, können Ältere auch geeignete Gruppen besuchen. Es gibt Strick-Omis, die für den Weihnachtmarkt stricken oder Vorlese-Omis, die in Kindergärten vorlesen, macht Leimbach deutlich. Um die Hemmschwelle zu senken, bieten die Mitglieder des Seniorenbeirats sogar eine einmalige Begleitung an. Einsamkeit muss nicht sein, sagt Leimbach: "Wir arbeiten mit den Beteiligten gemeinsam an Lösungsvorschlägen." Es gibt allerdings auch einige einfache Hilfsmittel, die einer Winterdepression entgegenwirken: belebende Farben (Rot, Orange) sowie Duftlampen (Jasminöl). In schweren Fällen kann auch eine Lichttherapie helfen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare