weather-image
Großraum-Entdeckertag: Landeshauptstädter lockt es in Scharen nach Bückeburg

Einmal richtig adelig fühlen dürfen ...

Bückeburg (jp). Riesenandrang beim Großraumentdeckertag: Eine wahre Völkerwanderung hatte sich bei der 21. Neuauflage des von der Region Hannover veranstalteten Ausflugstages in Bewegung gesetzt. 36 Touren standen unter dem Mot to "Auf Tour im Klimaschutzjahr 2008" auf dem Programm, die mit der Nummer fünf trug den Titel "Klimasparen in historischen Gebäuden" und führte nach Bückeburg.

veröffentlicht am 16.09.2008 um 00:00 Uhr

Auf dem Marktplatz begrüßt die Trachtengruppe Gelldorf die Großr

Dort trafen die meisten Besucher ganz klimabewusst mit der Bahn ein (natürlich ohne Servicezuschlag am Fahrkartenschalter). Vom Bahnhof ging es entweder zu Fuß in die Innenstadt oder in der Kutsche von Dieter Borgmann aus Minden, gezogen von den drei deutschen Reitponys Ronja, Pik-Dame und Feivel. Ein buntes Programm erwartete die Großraum-Entdecker auf dem Marktplatz, wo sich, launig moderiert von Frank Suchland, die Bigband der Musikschule Schaumburger Märchensänger, die Trachtengruppe Gelldorf und die Folkloregruppe Filou ein Stelldichein gaben. Außerdem starteten regelmäßig Stadtführungen. Als Publikumsmagnet erster Güte erwies sich gleich das Rathaus, wo die Besucher in langen Schlangen anstanden, um einmal auf dem Rathausturm Bückeburg aus der Vogelperspektive beobachten zu können. Aber auch die übrigen Bereiche des Rathauses waren stark frequentiert: "Wir sind kaum nachgekommen, so groß war der Andrang", berichtete Renate Ernst, die die Besucher durch den historischen Ratssaal führte. Einmal richtig adlig fühlen konnten sich die Besucher im Staatsarchiv im Schloss, wo sie mittels eines Gemäldes mit kopfgroßem Loch in das Outfit des berühmten Fürsten Ernst zu Holstein-Schaumburg oder seiner Gemahlin Henriette schlüpfen konnten. Ganz modern und umweltbewusst ging es nebenan in der neuen Heizungsanlage des Schlosses weiter, wo sich die Besucher die Funktionsweise der mit Holzhackschnitzeln befeuerten Anlage erläutern lassen konnten. Stärken konnten sich die Großraumbesucher unter anderem im neuen Restaurant "Schlossküche" mit Spezialitäten des Fürstlichen Forstamtes sowie auf dem Marktplatz.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare