weather-image
17°
Unterschiedliche Resonanz auf zwei Basare

Einer brummt so richtig, der andere dümpelt dahin

Ahnsen/Luhden (sig). Die Herbsttage werden seit Jahren zum Ausrichten von Basaren genutzt. Wenn es kühler wird, wandert die Sommerkleidung in die Schränke. Für die Muttis ist das der ideale Zeitpunkt, um sich umzuschauen, wo sie für ihre Kinder gut erhaltene und preiswerte Wintersachen erhalten. Auch mancherlei brauchbares Spielzeug, dazu Puppen und Kuscheltiere sowie Kinderbücher werden beiden Herbstbasaren angeboten.

veröffentlicht am 25.10.2006 um 00:00 Uhr

Fündig geworden: Ein Hase zum Kuscheln. Foto: sig

Die Freie Evangelische Kirchengemeinde Bad Eilsen lud in ihr Ahnser Gemeindezentrum in der früheren "Grünen Eiche" ein. Dort gab es im Vorgarten zusätzlich noch einen Flohmarkt, bei dem Kinder alles das an Spielen, Figuren, Büchern und Kassetten verkaufen konnten, was ihre Regale überquellen lässt. Der Zuspruch war ausgesprochen gut, wie uns die Organisatorin Tatjana Platz versicherte. Nicht ganz so zufrieden waren diesmal die Frauen, die mit ihrem Angebot beim Herbstbasar im Gasthaus Thies in Luhden aufwarteten. Dort machte sich stärker bemerkbar, dass es zurzeit zahlreiche konkurrierende Veranstaltungen dieser Art gibt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare